Starbucks

Deutschlandweite Bechergebühr

5 Cent pro Pappbecher zahlen die Gäste nun in ganz Deutschland bei der Bestellung eines Heißgetränks.
Starbucks
5 Cent pro Pappbecher zahlen die Gäste nun in ganz Deutschland bei der Bestellung eines Heißgetränks.

Jeder Pappbecher kostet bei Starbucks nun in ganz Deutschland 5 Cent. Bei einem zweimonatigen Test in Hamburg und Berlin haben sich die Bestellungen im Mehrwegbecher verdoppelt. Die eingenommenen Beträge spendet Starbucks an den WWF für Projekte gegen Plastikmüll.

Die 5 Cent werden bei der Bestellung von Heißgetränken im Pappbecher ab heute, dem 7. Januar 2020, fällig. "Die Bechergebühr ist der richtige Schritt, um noch mehr Gäste zu motivieren, ihr Getränk im Mehrwegbecher zu genießen. Das zeigen uns auch eindeutig die Zahlen aus Hamburg und Berlin", so Kai Bordel, Managing Director Starbucks Germany.

Bereits seit Gründung des ersten Coffee Houses in Deutschland bietet Starbucks Gästen, die sich ihr Getränk im Mehrwegbecher servieren lassen, 30 Cent Rabatt. Während der Testphase in Hamburg und Berlin stieg der Anteil an Bestellungen, die in mitgebrachte wiederverwendbare Becher ausgegeben wurden, von rund 2,5 auf 6 Prozent.
Über Starbucks
In Deutschland ist Starbucks seit 2002 vertreten und zählt aktuell 150 Coffee Houses in mehr als 40 Städten. Mehr als 31.000 Kaffeebars betreibt die in Seatle gegründete Marke weltweit.


Das Unternehmen fördert darüber hinaus Initiativen von Behörden und NGOs, die sich für eine größere Akzeptanz von Mehrwegbecher-Systemen einsetzen, wie die "Better World Cup Initiative" in Berlin oder den "Kehrwiederbecher" in Hamburg. Zudem werden Projekte und Unternehmen unterstützt, die an der Herstellung von recyclebaren To-go-Bechern arbeiten.
Über AmRest
AmRest Holdings SE ist ein börsennotierter Restaurantketten-Betreiber in Europa und verantwortet unter anderem das Deutschland-Geschäft von Starbucks. Das Portfolio der Gruppe besteht aus vier Franchise-Marken (KFC, Pizza Hut, Starbucks, Burger King) und fünf Eigenmarken (La Tagliatella, Blue Frog, Kabb, Bacoa, Sushi Shop).
Aktuell managt AmRest mehr als 2.100 Quickservice- und Casual-Dining-Restaurants in 26 Ländern.


stats