Starbucks Q3

Comparable Sales im Keller - mehr Stores

Starbuckslogo mit Maske in New York.
Imago Images / Kyodo News
Starbuckslogo mit Maske in New York.

Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen Starbucks deutlich: Revenues von 4,2 Mrd. US-Dollar bedeuten ein Minus von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das zeigen die Zahlen für das dritte Quartal, das am 28. Juni endete. Der Einbruch war allerdings erwartet worden, Starbucks hofft auf eine Erholung im vierten Quartal des Geschäftsjahres.

Starbucks CEO Kevin Johnson sprach bei der Vorstellung der Zahlen Aktionären und Mitarbeitern Mut zu: "Wir freuen uns, dass die über

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats