StMELF Bayern

Zukunftsthemen der Schul- und Kitaverpflegung

Die Verpflegung in der Kita birgt besondere Herausforderungen.
StMELF
Die Verpflegung in der Kita birgt besondere Herausforderungen.

Das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bietet für Kitaleitungen, Speisenanbieter und Trägerorganisationen mehrere Fachtagungen. Themen sind unter anderem Digitalisierung und Vermeidung von Foodwaste.

Über 375.000 Kinder werden täglich in Bayerns Kindertageseinrichtungen verpflegt. Die Verantwortlichen stellt das vor große Herausforderungen: Das Essen soll gesund und nachhaltig sein, muss schmecken und darf gleichzeitig nicht zu teuer sein.

"Mit unseren bayernweiten Fachtagungen Kita- und Schulverpflegung unterstützen wir auch heuer wieder die Kitas bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe mit Ideen, Rat und Tat", sagte Ernährungsministerin Michaela Kaniber. Denn für eine lebenslange gesunde und ausgewogene Ernährung seien gerade die ersten Lebensjahre wichtig und prägend. Bereits ein Viertel aller Kinder wird mittlerweile in Kindertageseinrichtungen verpflegt.

Die bayernweiten Fachtagungen der regionalen Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung finden statt in:
  • Hollfeld, 26. Juni
  • Regenstauf, 27. Juni
  • Würzburg, 2. Juli
  • Ebersberg, 3. Juli
  • Niederalteich, 4. Juli
  • Fürth, 9. Juli
  • Fürstenfeldbruck, 10. Juli
  • Leipheim, 11. Juli.

Digitalisierung sinnvoll nutzen

Die Fachtagungen zeigen Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung in der Kita- und Schulküche auf. Dazu kommen Themen wie "Lebensmittelabfälle im Griff", "Getränke – bunt, gesund und nachhaltig" oder "Hülsenfrüchte – Powerfood geht auch so". Sie motivieren die Teilnehmer, die Inhalte für die Kitas und die Kinder umzusetzen. Weitere Informationen hat das Ministerium auf einer Website zusammengetragen.

stats