Street Food mit Tradition (II)

Bayerische Tapas

Die Weißwurstpralinen sind ein Besteller bei Schwarz und Gut.
Schwarz und Gut
Die Weißwurstpralinen sind ein Besteller bei Schwarz und Gut.

Ob Burger oder Pulled Pork: An amerikanischen Gerichten mangelt es der deutschen Street-Food-Szene nicht. Zwei Berliner Konzepte setzen dagegen auf typisch deutsche Gerichte – in neuer Form. Björn Schwarz lässt seine Gäste bayerische Spezialitäten neu entdecken.

Dieser Text ist ein Exzerpt. Den ganzen Artikel lesen Abonnenten in der Februarausgabe der foodservice.

Björn Schwarz, Inhaber von „Schwarz und Gut“, hat sich der kulinarischen Idee „Bayerischer Tapas“ verschrieben. Dabei kommt Schwarz gar nicht aus Bayern, hat aber mit ebenjener Küche Erfahrung. Bis 2016 war Schwarz Geschäftsführer des Hofbräu Wirtshaus in Berlin am Alexanderplatz, fast sechs Jahre lang. Schon damals beschäftigte er sich immer wieder mit dem Gedanken, wie man die beliebten bayerischen Gerichte besser portionierbar machen könne. 

US-Gerichte auf die Hand


Dazu kam eine Faszination für Street Food. „Ich fand auf den Street Food Märkten deutsche Gerichte aber immer stark unterrepräsentiert“, sagt Schwarz. Mit seinen Bayerischen Tapas trägt er jetzt seinen Teil dazu bei, dass sich das ändert. Im Oktober 2017 gründete er „Schwarz und Gut“. Im Gegensatz zu vielen anderen Street Food Anbietern aber als Stand und nicht im Truck. 
Über Schwarz und Gut
Gründung Oktober 2017 
Inhaber Björn Schwarz 
Angebot (Auswahl) Weißwurstpralinen (klein 3 €/ groß 5 €), Laugenminis (2,50 €/4,50 €)
Gäste/Tag 50-400, stark wetterabhängig 
Caterings 2018 ca. 20 

Die wahrscheinlich außergewöhnlichste Kreation bei „Schwarz und Gut“ sind die Weißwurstpralinen. Kleine Kugeln aus Weißwurstbrät, in Laugenbröseln paniert und kurz in der Pfanne gebacken. Serviert werden sie in der Tüte mit etwas Süßer Senf Remoulade. Die kleine Tüte verkauft er für drei, die große Portion für fünf Euro. 

Mehr über Schwarz und Gut im ganzen Artikel in der Februarausgabe der foodservice. Noch kein Abo? Hier geht es zum Probe-Abo.

stats