SV Group / HRS

Konzeptstart mit La Mamounia

Ann-Cathrin Witte

Ob Burger, Bowls oder Sushi - seit Mitte Mai bietet das Mitarbeiterrestaurant "La Mamounia" den Mitarbeitern des Hotelbuchungsportals HRS in Köln täglich ein abwechslungsreiches Speisenangebot. Das Konzept aus der Feder der SV Deutschland zeigt, wie sich die Betriebsgastronomie wandelt.

"Wir wollen hier mit einem wettbewerbsfähigen Gastronomie-Konzept dem nahen Highstreet-Angebot am Kölner Hauptbahnhof Konkurrenz machen", fasst SV-Geschäftsführer Jörg Rutschke die Grundidee hinter dem Restaurant zusammen. "Gleichzeitig versorgen wir hier eine junge Zielgruppe, die neue und andere Anforderungen an ihre tägliche Verpflegung stellt."

Konsequent setzt der Contract Caterer mit Sitz in Langenfeld auf eine hochflexibles Angebot, das sich an aktuellen und internationalen Foodtrends orientiert. Pro Tag gibt es fünf Gerichte (Preise zwischen 4€ und 7,50€), beispielsweise einen Räuchertofu-Burger mit Süßkartoffel-Pommes oder eine Chicken-Ceaser-Bowl. Jedes Gericht wird bis zu drei Tage angeboten, bevor es wechselt. Weitere Offerten sind Desserts, Salate und hippe Getränke sowie eine Baristabar, an der es neben Kaffee- und Teegetränken auch Snacks für den kleinen Hunger gibt. Geöffnet hat das La Mamounia, benannt nach dem gleichnamigen Hotel in Marakkesch, täglich von 7 bis 16 Uhr.

Inspiration Marrakesch: Vorbild für das La Mamounia ist das gleichnamige Luxushotel in Marokko.
HRS Group
Inspiration Marrakesch: Vorbild für das La Mamounia ist das gleichnamige Luxushotel in Marokko.

Küchendesign für kleine Flächen

Für Transparenz sorgt die offene Küche, in der die HRS-Mitarbeiter den Köchen bei der Zubereitung ihrer Mahlzeiten zuschauen können. Auf kleinstem Raum hat die SV-Group hier ein hocheffizientes System kreiert, mit dem die einzelnen Bestellungen schnell bearbeitet werden können. Durchschnittlich zwei Minuten soll die Wartezeit im Idealfall pro Gast betragen. Weitere Besonderheiten: Auf Tabletts wird hier fast völlig verzichtet. Und bezahlt wird ausschließlich mit Kreditkarte oder über die firmeneigene App.

Auch beim orientalisch anmutenden Interior setzen die Betreiber neue Impulse. Mit filigranen Glaslampen, ornamentgeschmückten Fliesen, hellen und modernen Holzmöbeln, sowie roten Wänden erinnert das Restaurant an ein schickes Szene-Restaurant. Ein Rückzugsort mit Wohlfühlfaktor, der von den knapp 600 Mitarbeitern in der Firmenzentrale gut angenommen wird. Die insgesamt 108 Plätze im La Mamounia sind jeden Mittag  zwei- bis dreimal besetzt. Zukünftig will die SV Group das schlanke Küchenkonzept auch an anderen Standorten ausrollen. Bereits in Planung sind zwei weitere Projekte in Freiburg und Albstadt.

Über die SV Group
Die SV Group mit Hauptsitz in Dübendorf (CH) ist eine Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe mit den Geschäftsfeldern Gemeinschaftsgastronomie, öffentliche Gastronomie und Hotel. Das Unternehmen beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Unter der Marke SV Restaurant betreibt die Gruppe Mitarbeiterrestaurants und Mensen und gehört damit zu den führenden Anbietern im DACH-Raum. Die Tochter SV Deutschland steht als Contract Caterer im aktuellen gv-praxis-Ranking auf Platz 7 von 33 – mit 182,7 Mio. Euro Umsatz (+1,5 % gg. Vj.). Mit 3.000 Mitarbeitern betreibt das Unternehmen 130 Betriebsrestaurants sowie die Gastronomie von 64 Kliniken und 85 Seniorenheimen.




stats