Tibits und Alnatura

Gesucht und gefunden

Tibits in Darmstadt. Zentrales Element: das Buffet.
Markus Roman
Tibits in Darmstadt. Zentrales Element: das Buffet.

Mit dem vegetarischen Restaurant Tibits aus der Schweiz und dem Bio-Lebensmittelhändler Alnatura treffen sich zwei ideelle Seelenverwandte – und gehen neue Wege in der Mitarbeitergastronomie. Ein spannendes Experiment.

Dieser Text ist ein Exzerpt. Die ausführliche Case Study zu Tibits lesen Sie in der Märzausgabe der gv-praxis.

Mit seinem neuen Campus in Darmstadt hat Alnatura eine moderne Arbeitswelt geschaffen, die die Philosophie des Unternehmens widerspiegelt: nachhaltig, umweltbewusst, dabei gleichzeitig modern. Einleuchtend, dass auch die Verpflegung der Mitarbeiter in neuer Art angegangen wird. Wie, eröffnet sich direkt links im Haupteingang des neuen Campus: Hier befindet sich die erste deutsche Filiale des Schweizer vegetarischen Buffet-Restaurants Tibits, gegründet im Jahr 2000 von den Brüdern Reto, Daniel und Christian Frei und Rolf Hiltl, dessen Familie in Zürich das älteste vegetarische Restaurant der Welt, das Hiltl, betreibt.

Tibits: Deutschland-Premiere


Genussorientierte Produkte

"Eigentlich geht Tibits nur in Top-Lagen", sagte Reto Frei bei der offiziellen Eröffnung des Tibits in Darmstadt am 30. Januar 2019. "Aber wir haben erkannt, dass wir die gleichen Werte haben wie Alnatura." Zudem sei Alnatura-Gründer und -Geschäftsführer Götz Rehn besonders hartnäckig geblieben, verriet Hiltl. "Ich kenne Hiltl und Tibits aus der Schweiz und bin begeistert vom Konzept und der Umsetzung", sagte Rehn. "Unsere Produkte sind genusspositioniert, das haben wir mit Tibits gemeinsam."

So eröffnete eben nicht in der Schweiz, sondern im beschaulichen Darmstadt die 13. Unit des Tibits. "Oder wie die Abergläubischen unter uns sagen, das erste Tibits in Deutschland", schmunzelt Sascha Falk, Restaurantleiter in Darmstadt. 
Über Tibits in Darmstadt
Gründer Tibits Daniel, Reto und Christian Frei, Rolf Hiltl
Eröffnung 30.1.2019
Restaurantleiter Sascha Falk
Ø-Bon 8-10 € bei Frauen, 10-12 € bei Männern (unsubventioniert)
Sitzplätze 190 innen, 120 außen
Öffnungszeiten Mo-Fr 11 -14.30 Uhr, ab April zusätzlich Fr-Sa 11-22 Uhr, So 10-17 Uhr

Der Star: Das Buffet

Die kulinarische Ausrichtung des Tibits passt zum Bio-Pionier Alnatura. Angeboten wird ein vegetarisches Buffet mit täglich etwa 25 warmen und kalten Speisen. „Etwa sechs bis acht Gerichte würde ich als Hauptgerichte bezeichnen, die wir auch täglich wechseln“, sagte Restaurantleiter Falk. Etwa zwei Drittel des Buffets sind jeden Tag unterschiedlich bestückt, schätzt Falk.

Diese Vielfalt ist im Tibits Darmstadt vielleicht sogar wichtiger als in anderen Restaurants der Schweizer. Schließlich dürften viele Alnatura-Mitarbeiter mehrmals pro Woche dort essen, entsprechend abwechslungsreich muss die Speisenauswahl sein.

Mehr über das spannende Experiment des Betriebsgastronomie-Restaurant-Hybrids, das Subventionsmodell und den Alnatura-Campus lesen Abonnenten in der in der Märzausgabe der gv-praxis. Noch kein Abo? Hier geht es zum Probe-Abo.


stats