Das neue Drinnen und das neue Draußen

Zum zweiten Mal trifft die Branche auf einen Herbst und Winter mit besonderem Vorzeichen. Wie Gastronomen Innenräume und Terrassen gestalten können, verraten Design-Profis.

Offen, trotzdem geschützt im Neni Hamburg.
Entspiegelte, rahmenlose Glasscheiben wie im Neni in Hamburg sind für Andreas Müller, Soda Group, erste Wahl, wenn aus Platzgründen Trennelemente gebraucht werden. Deutliche Worte findet Müller zu Provisorien: "Was auf jeden Fall auf Dauer nicht geht, sind lieblose Dachlatten-Plexiglas-Konstruktionen." Bettina Kratz, kplus Konzept, findet, dass Trennscheiben als Gestaltungselement und nicht nur als funktionales Tool eingesetzt werden sollten. Während Oliver Bischoff, ett la benn, Trennscheiben und Separatoren generell aussortieren möchte.
Andreas Müller Foto: Andreas Müller

Von schnell umsetzbaren Tipps bis zu langfristigen Veränderungen, von der Wärmflasche auf der Terrasse bis zum Arbeitsplatz der Zukunft -

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats