Nachruf

Gewürzpapst Ingo Holland überraschend gestorben

Ingo Holland galt als Gewürzpapst.
Unternehmen
Ingo Holland galt als Gewürzpapst.

Ingo Holland ist völlig überraschend im Alter von 64 Jahren gestorben. Branchenkollegen wie der 3-Sterne-Koch Juan Amador sind erschüttert.

Medienberichten zufolge sind die Mitarbeiter seiner Firma bereits am Freitag über den Todesfall informiert worden. Ralf Reichwein, Bürgermeister der unterfränkischen Heimatgemeinde Klingenberg am Main, wo Holland lebte, äußerte sich in der Lokalpresse geschockt: "Ingo Holland war einer der berühmtesten Männer der Stadt."

Holland wurde 1958 in Klingenberg am Main geboren und galt als Experte für Gewürze. Nach seiner Kochlehre folgten unter anderem Stationen bei Hilton in München und in den Schweizer Stuben in Wertheim. 1997 übernahm er das Restaurant Zum Alten Rentamt in der Altstadt von Klingenberg, es wurde unter seiner Ägide mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

2001 gründete Holland das Unternehmen "Altes Gewürzamt" mit Fokus auf Gewürze und Gewürzmischungen, die er vor allem auch an die Gastronomie vertrieb. Auch Kochkurse und Events gehörten zum Programm der Firma mit rund 50 Beschäftigten. Der Verstorbene machte sich zudem als Buchautor einen Namen.

stats