Uber Eats

Lieferdienst startet in Düsseldorf

Uber Eats fährt ab sofort auch in Düsseldorf.
Uber Eats
Uber Eats fährt ab sofort auch in Düsseldorf.

US-Anbieter Uber Eats verstärkt seine Präsenz wie angekündigt im Ruhrgebiet. Als neueste Stadt kommt nach Köln und Bonn nun Düsseldorf hinzu. Laut Ankündigung des Unternehmens wird zeitnah Essen folgen.

Mit dem Start in Düsseldorf bietet Uber Eats den Lieferservice auch in einer laut Unternehmen "der kulinarisch vielfältigsten Städte in Deutschland an, die von regionalen Spezialitäten, über ausgefallene Gastro-Konzepte bis hin zu internationalen und insbesondere asiatischen Top-Restaurants vieles zu bieten hat". Nicht umsonst sei die Stadt immer wieder Gastgeber renommierter Gourmet- & Gastromessen.

Zum Start sind rund 70 Restaurants mit ihren Gerichte auf der Plattform verfügbar. Liefergebiet und Restaurantauswahl werden in den kommenden Wochen schrittweise ausgebaut, kündigt Uber Eats an. Dabei stellt Uber Eats über lokale Lieferfirmen und deren sozialversicherungspflichtig angestellte Kuriere sicher, dass das Essen pünktlich und zuverlässig beim Besteller ankommt. Die Kuriere sind in der Regel mit Fahrrädern oder E-Bikes unterwegs.

Konkurrenz zu etablierten Lieferdiensten

In BerlinFrankfurt und München hat sich Uber Eats bereits etabliert: Seit dem Deutschlandstart in Berlin im Mai diesen Jahres und der Einführung des Lieferservices in den beiden anderen Großstädten sind inzwischen mehr als 1.000 Restaurants auf der Plattform verfügbar. 

Uber Eats tritt damit verstärkt in Konkurrenz zu den etablierten Lieferdiensten, besonders dem Platzhirsch Lieferando sowie dem finnischen Delivery-Anbieter Wolt. Mit der Expansion im Ruhrgebiet bietet Uber Eats in kürzester Zeit seinen Service in mehr Städten als Wolt an. Die Finnen sind seit August 2020 im deutschen Markt aktiv.
stats