Niedersachsen

Über 60 Teilnehmer bei Fachforum Schulverpflegung

Für das diesjährige Fachforum der Verbraucherzentrale Niedersachsen „Schule auf Esskursion“ öffnete die Kooperative Gesamtschule (KGS) Neustadt am Rübenberge nahe Hannover am 22. September ihre Mensatüren. Vertreter der KGS schilderten dem Fachpublikum die Entwicklungsgeschichte der Mensa und informierten die Gäste über die Verpflegungssituation.

Die Mensa der KGS zählt mit durchschnittlich 750 Tagesgästen zu den sehr gut besuchten Mensen in Niedersachsen. Ziel der Forumsreihe ist es, erfolgreiche Mensakonzepte vorzustellen sowie den Austausch und Praxisdialog über zukunftsweisende Gestaltungsmöglichkeiten zur Verpflegung an Schulen zu fördern.

Kathrin Bratschke, Koordinatorin des Ernährungsteams der Verbraucherzentrale Niedersachsen lobte bei ihrer Begrüßung der mehr als 65 Teilnehmer die Arbeit der KGS als „tolle Entwicklung der Mensa hin zum kulturellen Mittelpunkt der Schule“. Die Entwicklung der Schulmensa hin zu einem Vorzeigeobjekt, sei auch dem ehemaligen Schulleiter Herwig Dowerk zu verdanken, der sich bis 2015 für eine gute Schulverpflegung stark gemacht hatte.

Wichtige Faktoren: Atmosphäre, Auswahl und Finanzierung

Zusammen mit seinem Team erläuterte Schulleiter Thomas Hunfeld, welche Faktoren für ein gutes Mensaessen notwendig sind: Zu den Pluspunkten der Mensa zählen die ruhige, stressfreie Atmosphäre, in der man sich mittags gerne trifft sowie ein abwechslungsreiches Essen, das gut aussieht und schmeckt. Zum wirtschaftlichen Erfolgsrezept gehöre aber auch ein effizientes Bestell- und Abrechnungssystem, wie Schulsachbearbeiterin Marion Haas betonte.

www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de

Bsa


stats