+ Umstrittene Masken-Deals

"Viva con Agua" beendet Kooperation mit Fynn Kliemann

Influencer Fynn Kliemann und "Viva con Agua" beenden Zusammenarbeit, nachdem bekannt wurde, dass Kliemann in offenbar umstrittene Masken-Deals verwickelt ist.
IMAGO / Horst Galuschka
Influencer Fynn Kliemann und "Viva con Agua" beenden Zusammenarbeit, nachdem bekannt wurde, dass Kliemann in offenbar umstrittene Masken-Deals verwickelt ist.

Der Influencer, Geschäftsmann und Musiker Fynn Kliemann ist in die Kritik geraten. In Jan Böhmermanns ZDF-Satireshow wurde der Verdacht gestreut, dass Infos beim Geschäft mit Schutzmasken verschleiert worden sein könnten: Wurden diese zu Billiglöhnen in Bangladesch produziert und wurde dann vor Geschäftspartnern eine europäische Herkunft vorgetäuscht? Der Fall ist zu einem Kampf um Glaubwürdigkeit geworden. Nun beendet die NGO "Viva con Agua" die Zusammenarbeit mit dem reichweitenstarken Influencer.

Kliemann hat eine riesige Fangemeinde im Rücken. Aber seine Art polarisiert auch. Er präsentiert sich als Self-Made-Typ und Freigeist. Jeman

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats