Vapiano

Befreiungsschlag durch massive Kapitalerhöhung

Im vergangenen Jahr ging die Pizza- und Pastakette an die Börse.
Vapiano
Im vergangenen Jahr ging die Pizza- und Pastakette an die Börse.

Lange Zeit kannte die Aktie von Vapiano nur einen Weg: den nach unten. Gestern nun entschlossen sich die Hauptaktionäre dazu, neue Millionen zu investieren.

Zuvor hatte das  Papier den historischen Tiefstand von knapp über sechs Euro erreicht. Nun haben sich die Hauptaktionäre Mayfair, VAP Leipzig und Exchange Bio zu einem Befreiungsschlag entschieden und schießen in einer Kapitalerhöhung rund 20 Mio. Euro in das Unternehmen, um den Kurs zu stützen.


Dadurch kletterte die schwer angeschlagene Aktie von Vapiano am heutigen Mittwochmorgen zeitweise um rund 24 Prozent auf rund 7,80 Euro. Seit dem Börsengang im Juni 2017 bei 23 Euro mussten die Anleger einen Verlust von fast einem Dreiviertel ihres Einsatzes hinnehmen.

Laut Top 100 des Fachmagazins foodservice erzielte Vapiano in Deutschland rund 210 Mio. Euro Umsatz mit 79 Betrieben (2017) 



stats