Vapiano

Neue Käufer fürs US-Geschäft gesucht

Vapiano: Der Verkauf des US-Geschäfts stockt.
Vapiano
Vapiano: Der Verkauf des US-Geschäfts stockt.

Eigentlich war sich Vapiano im Januar über den Verkauf seiner sieben US-Units mit dem kalifornischen Investor Plutos Sama Holding einig. Da dieser aber offenbar die Finanzierung nicht rechtzeitig sicherstellen konnte, sucht Vapiano nun nach neuen Käufern. Das geht aus einer Börsenmitteilung des Unternehmens hervor. Ganz vom Tisch ist der Verkauf an Plutos Sama noch nicht.

Eigentlich war man sich im Januar mit der Holding bereits über den Verkauf des US-Geschäfts einig. Noch im Juni war Vapiano-CEO Cornelius Everke zuversichtlich, den Verkauf innerhalb weniger Wochen abzuschließen. Der Verkauf hätte als Blaupause für eine angedachte Veräußerung der Geschäfte in Australien und Schanghai dienen können. Nun aber habe Plutos Sama laut Mitteilung "die Voraussetzungen für einen Vollzug aufgrund einer Verzögerung bei der Realisierung der Finanzierung noch nicht sicherstellen" können. Vapiano sei deshalb berechtigt, "alternative Optionen zur Veräußerung des US-Geschäfts zu prüfen". Das Unternehmen will hierzu einen erneuten Verkaufsprozess einleiten.

Ganz vom Tisch ist der Verkauf an Plutos Sama aber anscheinend noch nicht. Man habe sich gemeinsam geeinigt, die Gespräche über einen möglichen Vollzug "in gutem Glauben" fortzusetzen. Vapiano übt sich derweil im Schweigen, ob es schon neue Interessenten für das US-Geschäft gibt. Auf die Pläne des Unternehmens, sich von weiteren Ländermärkten zu trennen, haben die jüngsten Entwicklungen auf dem US-Markt laut Unternehmensmitteilung keinerlei Auswirkung.

Über Vapiano
Vapiano war 2017 an die Börse gegangen und forcierte danach eine globale Expansion - sogar in Australien und China ist der markante rote Schriftzug inzwischen zu sehen. In 33 Ländern gibt es 231 Vapiano-Restaurants, davon 82 in Deutschland (Stand Ende 2018). Im Ranking der 100 umsatzstärksten Gastroplayer 2018 in Deutschland kommt Vapiano mit 215 Mio Euro und 82 Filialen auf Platz 15 (Quelle: foodservice Top 100).


Der Vertrag zwischen Plutos Sama und Vapiano wurde am 3. Januar dieses Jahres unterzeichnet. In einer Mitteilung hieß es damals: "Nach dem am heutigen Tage unterzeichneten Kaufvertrag erwirbt Plutos Sama 100 % der Anteile an der Vapiano Holding USA LLC. gegen einen bar zu zahlenden Kaufpreis in Höhe von 15 Millionen Dollar."

stats