VendCon

Erste Konferenz für Deutschen Vendingmarkt erfolgreich

Erfolgreiche Premiere: die 1. VendCon in Bonn.
BDV
Erfolgreiche Premiere: die 1. VendCon in Bonn.

Mit rund 270 Besuchern war die 1. VendCon in Bonn eine gelungene Premiere als neu lancierte Fachkonferenz für den Deutschen Vendingmarkt. In einer Fachausstellung präsentierten 36 Unternehmen ihre Neuheiten für die Branche, während im Kongressprogramm zwölf Top-Referenten über Innovationen in der Automatenwirtschaft berichteten.

Jeder Besucher konnte nach eigenen Interessen frei zwischen den Vorträgen und der Ausstellung wechseln. Dies führte dazu, dass beide Angebote über den Tag verteilt gleichermaßen gut frequentiert waren, bilanzierte der Veranstalter, der Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V. (BDV).

Top-Thema: Geld und Karte

Das Vortragsprogramm startete mit dem Themenblock „Geld und Karte – Zahlungsverkehr heute und morgen“. Ingo Limburg, Vorsitzender der Initiative Deutsche Zahlungssysteme, referierte über das „Projekt TOPP – Girocard kontaktlos am Automaten“. TOPP ist ein neues verschlanktes Bezahlmodul, ohne Kartenschlitz und Pinpad und damit ideal für den Einsatz am Automaten. Derzeit sind bereits 35 Millionen Girocard kontaktlos in Deutschland ausgegeben. 52 Prozent der Besitzer haben damit bereits kontaktlos bezahlt. Laut GfK-Umfrage würden 56 Prozent der Befragten gerne am Automaten kontaktlos zahlen. Die ersten Pilotprojekte laufen derzeit. Eine wichtige Erkenntnis war, dass eine klare Anleitung via Aufkleber oder Display am Automaten den Einsatz signifikant erhöht und die Abbruchrate verringert.

Alles, was Recht ist

Der zweiten Themenblock „Recht und Haftung – Fallstricke vermeiden“ begann direkt mit dem „heißen Eisen“ der vergangenen Wochen: Christian Maull von der FCH Compliance informierte die Zuhörer über die „Herausforderungen für Ihr Unternehmen durch die EU-Datenschutzgrundverordnung“. Hier stand vor allem der Umgang mit personenbezogenen Daten im Fokus, der nicht nur im B2C-Geschäft, sondern auch im B2B-Bereich derzeit für viele offene Fragen sorgt.

Acht Prozent der Arbeitszeit für Socializing

Der dritte Themenblock lautete: Markt und Innovation – Ein Blick in die Zukunft. Zunächst beantwortete Barbara Schwaibold vom Industrieverband Büro und Arbeitswelt die Frage: „Wie verändert sich die Büroarbeit und was könnte das für den Office-Coffee-Service (OCS) bedeuten?“. Tatsächlich hat bereits jeder Zehnte unter den 18 bis 35-jährigen Arbeitnehmern schon einmal wegen des schlechten Bürodesigns gekündigt. Interessant für die Betriebsverpflegung: 8 Prozent der Arbeitszeit entfallen auf „Socializing“. Ideale Orte hierfür: Coffee Corner, Betriebsrestaurants und Snackbereiche.

Arbeitgeber-Marke entwickeln

Passend dazu informierte Kai Heddergott, Kommunikationsberatung Heddergott, darüber, wie man in Zeiten von Personalmangel die Arbeitgeberattraktivität steigert. Praxisnah stellte er den Zuhörern die Möglichkeiten einer Strategie zur Entwicklung einer eigenen Arbeitgeber-Marke vor. Der Wettbewerb um die klugsten Köpfe beginnt im Zeitalter des Fachkräftemangels beim Recruiting, einer authentische Selbstvermarktung über Social Media und der Schaffung von Möglichkeiten für die Beschäftigten im Berufsalltag.

„Wir sind sehr zufrieden mit der ersten Auflage unserer VendCon – es war die richtige Entscheidung mit einem neuen Konferenzformat nach Bonn zu gehen“, zog BDV-Geschäftsführer Dr. Aris Kaschefi ein rundum positives Fazit. BDV-Vorstandssprecher Karl-Heinz Blum bestätigte den Gesamteindruck: „Ob die Referenten, die Ausstellungshalle oder die Auswahl des Hotels, ich habe heute viel positives Feedback bekommen.“

Über den BDV
Der Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V. (BDV) ist die führende Wirtschaftsvereinigung der Hersteller von Getränke- und Verpflegungsautomaten und der in diesem Bereich tätigen Automaten-Dienstleister („Operator“) und Lebensmittelhersteller. Der BDV zählt rund 350 Mitglieder, ca. 200 davon sind selbstständige Automaten-Dienstleister, meist regional tätige, mittelständische Unternehmen. Insgesamt machen die dem BDV angehörenden Automaten-Dienstleister etwa zwei Drittel des gesamten Marktes aus.
www.bdv-vending.de



stats