vinzenzmurr mit neuem, modernem Ladendesign

Das Metzgerei-Filialunternehmen vinzenzmurr zeigt mit dem jüngsten Umbau im Münchner Shoppingcenter PEP wunderschön sein neues Ladendesign. Modern. Aufgeräumt. Klar. Aufs Wesentliche konzentriert. Und das Wesentliche, so Markus Brandl, einer der Juniorchefs, „sind unsere Produkte und unsere Mitarbeiter."
vinzenzmurr, Bayern-weit präsent (allein fast 90 mal in München), macht seine Planungen typischerweise selbst, man hat eine eigene Ladenbauabteilung. Die Philosophie ist es, das bestehende Filialnetz kontinuierlich zu erneuern und zu modernisieren, dies rangiert noch vor Expansion.

Der PEP-Betrieb zählt 400 qm Fläche, die integrierte SB-Gastronomie mit übergroßer Salatbar hat 85 Sitzplätze, außerdem gibt's eine Take away-Station. Vom gesamten Filialumsatz entfallen rund 35 % auf Foodservice, „gleichzeitig sind wir stark im klassischen Metzgergeschäft. Wir wollen beides richtig gut machen. Die beiden Elemente einer Filiale, nämlich Einzelhandel und Foodservice, stehen nicht in Konkurrenz miteinander, vielmehr befruchten sie sich gegenseitig. Der Absender Metzgerei signalisiert höchste Fleischkompetenz, das ist unsere Stärke." Die Message heiße Qualität, Qualität und immer wieder Qualität, so Brandl.

Das Unternehmen bildet im übrigen gut 450 Azubis aus, die meisten in der Disziplin Fachverkäufer/in. Man hat drei feste Trainer angestellt, um wirklich exzellente Aus- und Weiterbildung zu gewährleisten, schließlich sind gut ausgebildete Mitarbeiter ein wesentlicher Teil der Qualitätsstrategie.

Im handwerklichen Quickservice-Segment zählt vinzenzmurr zu den Pionieren und ist einer der großen Player. 2008 erzielte das Unternehmen über 50 Mio. € schnellgastronomische Erlöse - ein Plus von 6,7 % (auf bestehenden Flächen +4,9 %). Rund 200 der vinzenzmurr Metzger-Filialen haben SB-Gastronomie und Take away-Stationen.

http://www.vinzenzmurr.de/



stats