Schweiz 2017

Foodservice-Ranking – Es geht bergauf

fotolia/vitaliymateha

In der Schweiz geht es bergauf. Seit dem 3. Quartal 2017 sehen die Top 27 Foodservice-Anbieter unseres exklusiven foodservice-Rankings für den Außer-Haus-Markt einen Silberstreif am Horizont, nachdem der "Frankenschock" die wirtschaftliche Entwicklung mehrjährig gelähmt hatte. Die positive Umsatz-Entwicklung belegt dies: 2017 erzielten die Top 27 ein Plus von 2,0 Prozent.

In der Schweiz scheint die Talsohle der wirtschaftlichen Herausforderungen durchschritten. Bereits im letzten Quartal 2017 legte die Nachfrage im Außer-Haus-Markt zu, heißt es von unseren Umfragen-Teilnehmern, und das Jahr 2018 sei bisher ebenfalls gut angelaufen.
Fürs gesamte Schweizer Gastgewerbe (Gastronomie und Beherbergung) vermeldet der Branchenverband GastroSuisse ebenfalls nach fünf Minus-Jahren Positives: "nach harten Jahren erste Signale einer Trendwende". Der Umsatz im Außer-Haus-Konsum wuchs 2017 um 5,6 Prozent auf 23,6 Mrd. CHF, so die Zahlen des Branchenspiegels.

Wesentliche Kennziffern: Die 27 größten Foodservice-Player der Schweiz 2017 erzielten insgesamt ein Umsatzvolumen von gut 4,94 Mrd. Schweizer Franken (2016: 4,84 Mrd. CHF). Erwirtschaftet wurden diese Erlöse in etwa 2.480 Betrieben mit über 28.000 Mitarbeitern (auf Vollzeit umgerechnet). Aus den Statements der Befragten ist abzulesen, dass der gastronomische Wettbewerb im Land des Matterhorns härter wird. Gestandene Gastronomen sehen sich wachsender Konkurrenz ausgesetzt. Insbesondere die internationale Systemgastronomie zeigt verstärkt Flagge. So ist als Newcomer inzwischen Subway im Ranking vertreten.

Auf den vorderen drei Rängen behauptet sich 2017 erneut das Spitzentrio aus 2016. Die drei Unternehmen stehen für drei der vier vertretenen Marktkategorien des Rankings:

1. Migros-Genossenschafts-Bund (MGB), Kategorie Handelsgastronomie (H)
2. McDonald‘s Schweiz, Konzept-Spezialist (K)
3. SV Group Schweiz, Catering/Gemeinschaftsverpflegung (C).

Das Spitzentrio warf gemeinsam ein Umsatzvolumen von 1.990,4 Mio. Schweizer Franken in die Waagschale – gegenüber Vorjahr (2.001,7 Mio. CHF) zwar ein leichter Rückgang, der jedoch durch den Verlust der SBB-Units der SV Group zu relativieren ist. Bemerkenswert, dass die Top 3 knapp 40 Prozent der Umsätze der Top 27 erwirtschafteten.

Zwei Newcomer gibt es im Gesamt-Ranking: Das Schweizer Gastro-Unternehmen Tavolago und den internationalen Systemgastronomie-Player Subway auf den Plätzen 26 und 27. Die Tavolago AG aus Luzern, Spezialist für Gastronomie zu Land und zu Wasser, betreibt 19 Schiffe auf dem Vierwaldstättersee und sieben Gastro-Units auf der Landseite. Weitere Vertriebslinie: Catering und Events (4 Locations). Der Sandwich-Spezialist Subway ist seit einigen Jahren in der Schweiz expansiv unterwegs. Wesentliche Trends, die die Angebotsplanung beeinflussen sind: "mehr Premium Sandwiches, Avocado als add on und slow cooked Beef Supreme Sandwich".

Schweiz 2017: Foodservice Top 27

Quelle: foodservice, *Schätzwerte, **Netto-Umsatz
R.Vj.UnternehmenUmsatz in Mio. CHF**BetriebeMitarbeiter (VZ)
11Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich760,02453.341
22McDonald's Schweiz, Crissier725,41663.500
33SV Group Schweiz,  Zürich-Dübendorf505,0*3072.546
44Coop Gastronomie Schweiz, Basel357,32312.293
55Groupe Eldora, Rolle336,62822.207



stats