Top 100 – Segment Pizzaketten

Der Pizza-Markt ist in Bewegung

Pizza bleibt in allen Formen beliebt.
Imago Images / Panthermedia
Pizza bleibt in allen Formen beliebt.

Pizza als globales Nationalgericht: Als Produkt in allen Segmenten erfolgreich, für beinahe jeden Gütegrad adaptierbar, dazu mit attraktiven Margen. Zudem geeignet für Delivery und Take-away. Kein Wunder, dass der Markt der Pizzaketten stets heiß umkämpft ist. Das zeigt unser Umsatz-Ranking der Pizzaketten für 2019.

Der 2018 neu gekürte Pizzaketten-Spitzenreiter Domino's konnte seinen Vorsprung ausbauen. 235 Mio. Euro Umsatz bedeuten ein Plus von 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bemerkenswert: Das deutliche Plus entstand trotz einer Netto-Verkleinerung des Unit-Netzes. 324 Outlets meldete Domino's zum 31.12.2019, 9 weniger als noch im Vorjahr.

Auch die Pizza-Fullservice-Spezialisten von L'Osteria setzten ihren Erfolgskurs der vergangenen Jahre in 2019 fort. 210 Mio. Euro Jahresumsatz – ein Plus von 21,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – sichern L'Osteria erstmals den zweiten Platz des Segments. Dazu die Eröffnung von 15 neuen Restaurants im Laufe des Jahres.


L'Osteria verdrängt die Vapiano SE auf den dritten Rang.Noch 2017 war Vapiano Spitzenreiter in unserem Pizzaketten-Ranking. Das Unternehmen hatte allerdings schon 2019 schwere wirtschaftliche und operative Herausforderungen zu bewältigen. Das schlug sich unter anderem in einem geschätzten Umsatzrückgang auf 207,0 Mio. Euro nieder (2018: 215,0 Mio. €, Schätzwert). Im April 2020 musste die Vapiano SE wegen ausbleibender Einnahmen durch die Coronakrise Insolvenz anmelden.

Deutschlands umsatzstärkste Pizzaketten 2019

Quelle: foodservice Top 100
RUnternehmenUmsatz 2019 (Mio. €)Zahl Betriebe¹davon FR²
1Domino's Pizza Deutschland GmbH235,0324317
2FR L'Osteria GmbH210,010061
3Vapiano SE207,0*8233
4Call a Pizza Franchise GmbH72,0107107
5Smiley's Franchise GmbH, Hamburg71,26363
6Pizza Hut (Angaben via Yum! Brands/Amrest)62,38585
7Freddy Fresh AG, Laußnitz40,27272
8Ciao Bella (via Gustoso)³37,76643
9Pizza Max29,54242
10Flying Pizza Food Service GmbH22,646k.a.
11Aposto (Angaben via Enchilada)21,713k.a.
12Mundfein GmbH, Ratingen21,437k.a.

Pizzaketten mit starken Zuwächsen

Die Beliebtheit der Pizzaketten beim Verbraucher spiegelt sich auch in den prozentualen Umsatz-Gewinnen im Vergleich zu 2018 wieder. Mehrere der Unternehmen finden sich weit oben in der Liste der Prozent-Gewinner der Top 100, mit Zuwächsen im zweistelligen Bereich: Ciao Bella (via Gustoso, s. Erläuterungen unten: +34,2 %), L'Osteria (+21,2 %), Freddy Fresh (+17,9 %), Smiley's (+12,5 %) und Call a Pizza (+11,1%).

Pizza ist seit jeher ein für Delivery und Take-away geeignetes Produkt, was sich auch in unserer Liste zeigt. Von den zwölf gelisteten Marken legen sieben den Schwerpunkt auf Delivery. Bei den stationären Anbietern wird zumindest in einigen Restaurants die Lieferung angeboten, wenn es lokal die Möglichkeit über Lieferando gibt.

Die Verwerfungen der Coronakrise lassen keine Prognose für den Markt im Jahr 2020 zu. Liefer- und Take-away-Spezialisten dürften etwas bessere Voraussetzungen haben, die Krise in der Gastronomie erfolgreich zu bewältigen – doch eine Garantie ist das nicht. Auch ist nicht abzusehen, wie sich die Landschaft der Pizza-Player verändert. Ungewiss ist die Situation bei Vapiano nach der Insolvenz. Ein eigentlich schon 2019 angekündigter Einstieg von Papa John's in Deutschland – durch ein Re-Branding der 14 Units der ostdeutschen Kette Uno Pizza – wurde bislang nicht vollzogen.

Anmerkungen zum Pizzaketten-Ranking

Grundlage für unser Ranking sind die System-Umsätze 2019, erhoben im exklusiven foodservice Top-100-Ranking der größten Gastro-Player in Deutschland (s. Kasten). Für diese Liste haben wir jene Konzepte ausgewählt, die als dominanter Markenkern mit Pizza operieren. Auch, wenn etwa andere Produkte wie Pasta ebenfalls eine wichtige Umsatzquelle sind (z.B. Vapiano).

Wenn eine Marke zu einem Konzern oder Markenverbund gehört, haben wir für diese Liste nur die Pizza-Marke berücksichtigt. Bei Ciao Bella dagegen lagen als Daten nur die Gesamtumsätze mit weiteren Marken (u.a. Sushi-Wrap, Ruff's Burger) der Gustoso-Gruppe vor. Da von 66 Gustoso-Units 53 Ciao Bella-Outlets sind, haben wir die Zahlen aufgenommen.
Über die Top 100
Beim Ranking der 100 größten Gastronomen Deutschlands (Top 100) handelt es sich um eine exklusive Erhebung des Fachmagazins foodservice (dfv Mediengruppe, Frankfurt am Main). Kernergebnisse für 2019: 6,1 Prozent Umsatzplus bei den Top 100, gut ein Viertel kommt vom Marktführer McDonald's (Umsatz 2019 geschätzt: 3,68 Mrd. €, +5,9 %). Gestiegene Durchschnittsbons treiben das Wachstum.
In der Top 100 erhoben werden unter anderem die Netto-Food-Umsätze direkt an der Schnittstelle zum Gast sowie die Zahl der Units. Die Werte beruhen auf freiwilligen Angaben der Unternehmen oder fundierten Schätzungen. Die Exklusiv-Analyse umfasst – Anschlussliste mitgerechnet – mehr als 21.700 Betriebe mit mehr als 16,5 Mrd. Euro Nettoerlösen.

Wichtig: Dokumentiert ist das Zahlenwerk ohne Coronakrisen-Anpassung, um Erfolge und Zeitgeist von 2019 für künftige Betrachtungen unverfälscht zu erhalten.



Sie möchten Aktuelles zum Thema "Top 100" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Top 100"-Dossier.
stats