Top 12 Pizza-Ketten

Neuer Spitzenreiter im Pizza-Markt

Pizza ist ein echter Dauerbrenner.
Unsplash
Pizza ist ein echter Dauerbrenner.

Vergleichsweise niedriger Wareneinsatz, jedoch ein hoher Ertrag. Dazu ein Produkt, das sich großer Beliebtheit erfreut und sich bestens als Lieferartikel etabliert hat. Der Markt für Pizza ist heiß umkämpft. Das zeigt unser Umsatz-Ranking der Pizza-Ketten für 2018, in dem sich im Vergleich zu 2017 einiges bewegt hat.

2018 gibt es einen neuen Spitzenreiter im Segment: Dank der Akquisition von Hallo Pizza setzte Domino's in Deutschland im vergangenen Jahr 220 Mio. Euro um, ein Plus von fast 44 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Auch die Zahl der Standorte ist dank der Übernahme deutlich gestiegen – auf 333 (2017: 207).

Vorjahresspitzenreiter Vapiano dagegen zeigt eher moderate Zuwächse (2018: 215 Mio. €, 2017: 210 Mio. €). Deutlich zulegen hingegen können die Pizza-Fullservice-Spezialisten von L'Osteria. 173,2 Mio. Euro Umsatz bedeuten ein Plus von 18,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei der Zahl der Restaurants hat L'Osteria (85) Vapiano (82) im Jahr 2018 erstmals überholt.

Deutschlands umsatzstärkste Pizzaketten 2018

Quelle: foodservice Top 100
R UnternehmenUmsatz 2018 (Mio. €)Zahl Betriebe¹davon FR²
1 Domino's Pizza Deutschland GmbH, Hamburg220,0333322
2 Vapiano SE, Köln215,0*8225
3 FR L'Osteria GmbH, München173,28553
4 Call a Pizza Franchise GmbH, Berlin64,8104104
5 Smiley's Franchise GmbH, Hamburg63,36262
6 Pizza Hut (Angaben via Yum! Brands/Amrest)57,08181
7 Pizza Max & Co., Berlin (mit Yoko Sushi)41,16160
8 Freddy Fresh AG, Laußnitz34,16565
9 Ciao Bella (mit Sushi Wrap u.a., via Gustoso)28,155k.a.
10 Flying Pizza Food Service GmbH22,347k.a.
11 Aposto (Angaben via Enchilada)21,612k.a.
12 Mundfein GmbH, Ratingen19,836k.a.

Newcomer Freddy Fresh

Neu in der Pizza-Liste – und in den Top 100: Freddy Fresh. Die Lieferspezialisten aus Laußnitz verzeichnen neben respektablen 34,1 Mio. Euro Jahresumsatz beeindruckende Steigerungen der Same Store Sales von 17 Prozent. Ein Topwert, nicht nur bei Pizza-Konzepten.

Wie wichtig Pizza für den weiterhin boomenden Liefermarkt ist, zeigt sich schon an der Ausrichtung der erfolgreichsten Pizza-Ketten: Von den zwölf gelisteten Marken legen sieben den Schwerpunkt auf Delivery. Bei den stationären Anbietern wird zumindest in einigen Restaurants die Lieferung angeboten, wenn es lokal die Möglichkeit über Deliveroo oder Lieferando gibt.

Für den Pizzamarkt dürfte auch 2019 wieder ein spannendes Jahr werden. Mit Papa John's drängt ein weiterer Pizza-Riese auf den deutschen Markt. Die US-Company zählt mehr als 5.300 Standorte in 47 Ländern. Für den Deutschlandstart übernimmt Papa John's zunächst die 14 Filialen der ostdeutschen Pizza-Lieferkette Uno Pizza. Zusammen mit weiteren Franchise-Partnern soll die Präsenz in den nächsten fünf bis sieben Jahren auf 250 Restaurants ausgebaut werden.

Anmerkungen zum Ranking

Grundlage für unser Ranking sind die System-Umsätze 2018, erhoben im exklusiven foodservice Top-100-Ranking der größten Gastronomien in Deutschland. Für diese Liste haben wir jene Konzepte ausgewählt, die als dominanter Markenkern mit Pizza operieren. Auch, wenn etwa andere Produkte wie Pasta ebenfalls eine wichtige Umsatzquelle sind (z.B. Vapiano).

Wenn eine Marke zu einem Konzern oder Markenverbund gehört, haben wir für diese Liste nur die Pizza-Marke berücksichtigt. Bei Pizza Max Franchise und Ciao Bella lagen als Daten nur Gesamtumsätze mit weiteren Marken vor, was in der Tabelle entsprechend gekennzeichnet ist. Da bei beiden aber die Pizzaformel den Mammutanteil der Umsätze ausmacht, haben wir die Werte trotzdem aufgenommen.


stats