Top 5 aus Top 33 (II)

Leichtes Plus im Segment Health Care

Ann-Cathrin Witte

Der Gesundheitsmarkt stand auch 2018 unter Druck – und mittendrin die Küche. Platzhirsch Klüh kann seinen Umsatz minimal steigern. In unserer Artikel-Serie "Top 5 aus Top 33" stellen wir aus dem aktuellen gv-praxis-Ranking der Contract Caterer jeweils die umsatzstärksten Unternehmen pro Segment vor. Diesmal: Kliniken/Krankenhäuser.

Für Abonnenten: Hier geht es zu den kompletten Top 33 (E-Paper). 

17 Unternehmen im Ranking der gv-praxis zu den Contract Caterern verzeichnen Umsätze im Health-Care-Bereich. Mit einem Gesamtumsatz von 587,4 Mio. Euro in 2018 verzeichneten sie nach dem Minus im Vorjahr wieder ein leichtes Plus: 1,5 Prozent gegenüber 2017. Der Markt gilt mittlerweile als unattraktiv, weil die Caterer die Ungleichbehandlung der Mehrwertsteuer nicht regeln konnten. Gleichzeitig sorgen Service GmbHs, zentrale Küchenmodelle und begleitetes Insourcing kaum noch für Wachstumsimpulse.

Unangefochtener Marktführer im Care-Segment bleibt das Düsseldorfer Familienunternehmen Klüh. In den Top 5 des Segments neu platziert sich Compass mit einem Umsatz von 42 Mio. Euro und einem Plus von 16,7 Prozent. Im vergangenen Jahr noch unter den besten fünf im Segment Health Care fällt Apleona Ahr ab. Ein Umsatz von 32,6 Mio. Euro bedeutet ein prozentuales Minus von 19,3 Prozent.

Top 5 aus Top 33: Health Care

Quelle: gv-praxis Top 33 Contract Caterer, Umsatz in Mio. Euro
R.UnternehmenUmsatz '18+/- '17+/- '17 in %
1Klüh151,00,20,1
2SV 63,7*0,71,1
3Wisag48,8*-5,5-10,1
4Compass 42,0*6,016,7
5Sodexo 39,1-0,6-1,5



stats