Top 99

Europas Foodservice-Champions League

Obenauf: Die Top 99 Foodservice-Player in Europa.
FoodService Europe & Middle East
Obenauf: Die Top 99 Foodservice-Player in Europa.

Eine bessere Wachstumsrate gab es in den vergangenen zehn Jahren nur einmal. Im Umsatzranking 2017 – erhoben von FoodService Europe & Middle East – legten Europas Top 99 Foodservice-Player um 6,6 Prozent (in Constant Currency) im Vergleich zum Vorjahr zu. Die stärksten Treiber: Quickservice (QSR) und Contract Catering.

Im Segment QSR lag das Umsatzwachstum sogar bei beeindruckenden 9,4 Prozent, in erster Linie dank Expansion sowie Aufkäufen. Für das positive Gesamtbild gibt es mehrere Gründe: Gute Wirtschaftsdaten in vielen Ländermärkten, mehr verfügbares Geld für den privaten Konsum – und mehr und mehr wird Essen und Foodservice zu einem Lifestyle-Thema. Randbemerkung: Auch Vermieter erkennen zunehmend die Wichtigkeit von Foodservice-Angeboten als Attraktivitätsfaktor für Immobilien.

Top 99 decken 20 Prozent des Marktes ab
Zum dritten Mal lagen die Gesamtumsätze der Top 99 bei mehr als 100 Mrd. Euro. Das entspricht einem geschätzten Anteil von mehr als 20 Prozent des europäischen Marktvolumens. Verglichen mit anderen Produkt- und Dienstleistungsbranchen ist das eine vergleichsweise geringe Quote. Der Grund: Starke Fragmentierung in vielen Regionen. Ausnahmen sind etwa Großbritannien, Frankreich oder Russland.

Obwohl unser Ranking die größten Marken und Unternehmen in Europa abbildet, verdienen 30 von ihnen ihr Geld in nur jeweils einem Land. Die Hälfte dieser Unternehmen sitzt in Großbritannien.

Top 10: McDonald's, Caterer, Starbucks
Betrachtet man die Top 10, ergeben sich drei Auffälligkeiten: Zum einen wird einmal mehr die Dominanz des Platzhirschs McDonald's deutlich. Mit einem geschätzten Umsatz von 22,7 Mrd. Euro zeichnet die Marke für fast ein Fünftel der Gesamtumsätze der Top 99 verantwortlich. Die Dominanz ist damit in Europa sogar stärker als im Heimatmarkt USA.

Ebenfalls auffällig: Auch wenn das QSR-Segment einer der Haupt-Wachstumstreiber ist, folgen McDonald's erst einmal drei Contract Caterer. Sodexo, die Compass Gruppe und Elior liegen noch vor Yum! Brands auf den Plätzen zwei bis vier.

Aufsteiger im Vorjahresvergleich ist Starbucks. Nicht nur landet die US-Kaffeekette erstmals in den Top 10, sie macht auch im Vergleich zur Vorjahres-Ranking gleich vier Plätze gut und weist dank vieler Neueröffnungen ein Umsatzplus von 11 Prozent aus. Für alle zehn Bestplatzierten gilt: Bei keinem war der Systemumsatz rückläufig.

Überblick über den Kontinent
Die erhobenen Daten stützen sich in erster Linie auf Jahresberichte und Selbstauskünfte der teilnehmenden Unternehmen. Schätzwerte sind entsprechend gekennzeichnet. Unser Ranking erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Ziel ist vielmehr, einen Überblick über den Kontinent als ganzes zu geben. 

Vereinzelt überlappen sich die erhobenen Umsätze. Dazu ein Beispiel: Wir weisen die Systemumsätze von Burger King aus, gleichzeitig sind einige der größten Multibrand-Partner Burger Kings in der Liste. Wir schätzen das Gesamtvolumen solcher Überschneidungen auf unter fünf Mrd. Euro, es nimmt jedoch stetig zu.

Drei weitere Marktbeobachtungen 
  • Der Anteil der US-amerikanischen Unternehmen nimmt zu, nicht ab
  • Mehr Aufkäufe und Zusammenschlüsse als jemals bevor verändern Eigentümer-Strukturen und den Wettbewerb
  • Delivery ist der Wachstumstreiber für Same Store Sales

Europe 2017: Top 10 foodservice groups

Quelle: (FoodService Europe & Middle East 06/2018) (* turnover estimated ¹) Constant currency)
R(’16)GroupSales ’17 (€ m)vs. ’16 in cc1)Country
11McDonald's22,7*7.0%USA
22Sodexo7,7881.2%France
33Compass Group6,7451.5%UK
44Elior6,4228.9%France
55YUM Brands4,95210.0%USA



stats