Enchilada Gruppe

Ralf Sander verlässt das Unternehmen

Esma Günes übernimmt die Aufgaben von Ralf Sander bei der Enchilada Gruppe. Foto: Burgerheart Franchise GmbH
Archiv
Esma Günes übernimmt die Aufgaben von Ralf Sander bei der Enchilada Gruppe. Foto: Burgerheart Franchise GmbH

Der bisherige Expansionsleiter der Enchilada Gruppe, Ralf Sander (48), hat sich entschieden, den Weg in die Selbständigkeit zu gehen und eine Eismanufaktur zu gründen. Sander wird dem Unternehmen aber weiterhin in beratender Position freundschaftlich verbunden bleiben und sich unter anderem bei der Suche nach neuen Franchisenehmern aktiv einbringen. Seine Aufgaben in der Expansionsleitung wird zum 1. März die Expansionsmanagerin Esma Günes (42) übernehmen.

Seit vergangenem Jahr ist der ehemalige Coca-Cola-Manager bei Enchilada, nun verlässt Ralf Sander die Gruppe und plant, im Sommer 2018 mit der gläsernen Eismanufaktur ‚Gimme Gelato‘ sein eigenes Konzept zu realisieren. „Wir bedauern, mit Ralf Sander eine anerkannte Führungskraft mit hoher Sach- und Fachkompetenz im Unternehmen zu verlieren und sind gleichzeitig froh, dass wir weiterhin eng zusammenarbeiten werden. Dank seiner Expertise und seinem Netzwerk konnten wir entscheidende Schritte in unserer Expansion verwirklichen“, erklärt Karsten Rupp, Geschäftsführer der Enchilada Franchise GmbH. „Für sein eigenes Konzept, das wissen wir aus Erfahrung, braucht man Mut, Leidenschaft und Herzblut – all dies hat Ralf Sander. Wir wünschen ihm alles Gute fürs Gelingen.“

Ralf Sander hatte im März 2017 die neu geschaffene Stelle als Leiter Expansion übernommen. Er war verantwortlich für die Suche nach geeigneten Standorten sowie die Gewinnung neuer Geschäftsführer und Franchisenehmer.

Die Nachfolge Ralf Sanders tritt am 1. März 2018 eine Führungskraft aus eigenem Hause an: Esma Günes ist seit vergangenem Sommer beim Gräfelfinger Systemgastronomie-Spezialisten in der neu geschaffenen Position als Expansionsmanagerin erfolgreich tätig. „Wir freuen uns sehr, dass Esma Günes jetzt das Ruder in die Hand nimmt – sie hat bereits wichtige Impulse für das langfristige Wachstum gesetzt und die Strategie mitentwickelt“, so Rupp. Zuvor leitete Esma Günes mehr als vier Jahre lang die Expansion der Hans im Glück Franchise GmbH und verantwortete dort fast von Anfang an bis zur Eröffnung des 45. Standorts die Aufgabengebiete Standortanalyse, Akquise und Vertragsmanagement.

Der Multi-Konzept-Player Enchilada Gruppe erwirtschaftete mit zehn Franchiseformaten und mehreren großen Einzelobjekten 2016 einen Umsatz von über 145 Mio. €. Das erste Enchilada Restaurant wurde 1990 in München eröffnet, weitere Outlets folgten und im März 1996wurde die Enchilada Franchise GmbH in Gräfelfing bei München gegründet. Enchilada blieb nicht das einzige Konzept: Im Bereich Erlebnisgastronomie gibt es zudem die Formate Besitos, Aposto, The Big Easy, Lehner’s Wirtshaus und Wilma Wunder sowie lokale Großprojekte und Ratskeller in mehreren deutschen Städten. Ebenfalls unter dem Dach der Gruppe befinden sich das Fullservicekonzept Burgerheart sowie die Verkehrsgastronomiekonzepte dean&david, Rosita’s Chili und PommesFreunde. Im März 2010 wurde die Enchilada Gruppe mit dem Hamburger Foodservice Preis ausgezeichnet und erreichte 2015 im foodservice-Ranking Platz zwei in der deutschen Freizeit- und Erlebnisgastronomie.

www.enchilada-gruppe.de





stats