BDA

Sandra Mühlhause ins Präsidium gewählt

Neues Präsidiumsmitglied im BDA: Sandra Mühlhause, McDonald's-Vorstand und Präsidentin des BdS.
BdS
Neues Präsidiumsmitglied im BDA: Sandra Mühlhause, McDonald's-Vorstand und Präsidentin des BdS.

In seiner jüngsten Sitzung hat das Präsidium der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Sandra Mühlhause, Präsidentin des Bundesverbands der Systemgastronomie (BdS) als neues Präsidiumsmitglied gewählt. „Ich bin stolz, die Systemgastronomie als Branche der Chancen in diesem sozialpolitischen Spitzengremium vertreten zu dürfen und freue mich auf die Zusammenarbeit", erklärte Mühlhause.

Der BdS ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die Branchenvertretung der Systemgastronomie in Deutschland und vereint die relevanten Player der Systemgastronomie, zu denen unter anderem gastronomische Marken wie McDonald’s, Burger King, Nordsee, Pizza Hut, Starbucks, Vapiano, L’Osteria, aber auch neuere Konzepte wie Burgerista oder Five Guys zählen. "Wir vertreten eine starke, kontinuierlich wachsende Branche mit Zukunft und bieten unseren Auszubildenden und Mitarbeitern sowie Mitarbeiterinnen einen sicheren Arbeitsplatz mit vielfältigen beruflichen Perspektiven. Darüber hinaus leisten wir einen hohen Beitrag bei der Integration von Zuwanderern“, so Sandra Mühlhause.



Mit Sandra Mühlhause besetzt der BdS erneut einen Sitz im BDA-Präsidium. Sandra Mühlhause ist seit 16. Januar 2018 Präsidentin des BdS und Vorstand von McDonald’s Deutschland LLC. Die studierte Betriebswirtin kann auf 25 Jahre Erfahrung im Personalbereich zurückblicken, unter anderem als Senior Vice President Recruitung & Employer Branding bei der ProSiebenSat.1 Media SE und in verschiedenen Führungspositionen in der Energiebranche.

Die BdS-Mitgliedsmarken erwirtschafteten 2017 mit über 105.000 Beschäftigten ca. 5,7 Milliarden Euro in rund 2.800 Standorten. Der BdS ist ein Verband mit zwingender Tarifbindung für seine Mitgliedsrestaurants.



stats