Das bringt 2020 (2)

Bitte weniger Bürokratie

Mark Bothe, Abteilungsleiter Gastronomie, Studierendenwerk Bielefeld.
Privat
Mark Bothe, Abteilungsleiter Gastronomie, Studierendenwerk Bielefeld.

2019 geht, 2020 kommt. Zum Jahresende fragen wir Gastro-Profis aus verschiedenen Segmenten nach hrem Ausblick fürs kommende Jahr. In dieser Serie präsentieren wir ihre Antworten im Wortlaut. Diesmal: Mark Bothe, Abteilungsleiter Gastronomie, Studierendenwerk Bielefeld.

„Aufhören muss die quälende Diskussion über (nicht) angemessene Abgabepreise für ehrlich und handwerklich hergestellte Produkte. Zudem ist ein Abbau von überdurchschnittlich viel Bürokratie- und Verwaltungs-aufgaben durch neue Gesetze und Verordnungen wünschenswert.

Auch den Mitarbeitern sollte mehr Anerkennung und Wertschätzung für die geleistete Arbeit unter teilweise schwierigen Bedingungen entgegengebracht werden.“

Über das Studierendenwerk Bielefeld
Bielefeld liegt mit einem Gastronomieumsatz von 8,6 Mio. Euro auf Rang 22 der 57 Studierendenwerke. Gemanaget werden 16 Einrichtungen mit 3.822 Plätzen. Der Umsatz pro Student lag 2018 bei 201,49 Euro.

Noch mehr Einschätzungen von Gastro-Profis fürs kommende Jahr lesen Sie in den Ergebnissen der großen Jahresend-Umfrage in der Januar-Ausgabe der gv-praxis. Hier gehts zum Probe-Abo.



stats