DGE

Dr. Astrid Potz ist neues Ehrenmitglied

DGE-Präsidentin Prof. Ulrike Arens-Azevêdo (rechts) übergibt die Ehrenmitgliedschaft an Dr. Astrid Potz.
Christian Augustin
DGE-Präsidentin Prof. Ulrike Arens-Azevêdo (rechts) übergibt die Ehrenmitgliedschaft an Dr. Astrid Potz.

Dr. Astrid Potz wurde am 9. März in Stuttgart anlässlich des 55. Wissenschaftlichen Kongresses zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ernannt. Die Fachgesellschaft würdigte damit ihre langjährige Unterstützung und ihr außerordentliches Engagement für die Belange der DGE.

Dr. Potz war in diversen beratenden Funktionen aktiv sowie bis 2005 Mitglied im DGE-Kuratorium und danach bis 2017 im Verwaltungsrat. Sie war Gast im Wissenschaftlichen Präsidium und unterstützte und förderte die DGE-Arbeit rund 20 Jahre lang.

Seit 1997 war Dr. Potz für die DGE zuständig, zunächst im Bundesgesundheitsministerium und ab 2001 dann im heutigen BMEL. Zahlreiche Forschungsvorhaben u.a. für die DGE-Ernährungsberichte, Stellungnahmen zur Folsäureanreicherung von Lebensmitteln, zur Nährwertkennzeichnung oder zu Speisesalzkonsum und gesundheitlichen Folgen wurden in intensivem Austausch mit der DGE von ihr mit auf den Weg gebracht.

Mit der Ehrenmitgliedschaft würdige die DGE ihre exzellente fachliche Arbeit und ihr bemerkenswertes, loyales Engagement. Am 9. März überreichte DGE-Präsidentin Prof. Ulrike Arens-Azevêdo der aus Grevenbroich stammenden Ökotrophologin die Urkunde.


stats