Karriere

Ex-Vapiano-Chef jetzt Lagardère-Boss

Neuer Chef von Lagadère Deutschland: Jochen Halfmann.
Nicole Wahl
Neuer Chef von Lagadère Deutschland: Jochen Halfmann.

Ex-Vapiano CEO Jochen Halfmann hat einen neuen Job in Wiesbaden: Lagardère Travel Retail ernennt ihn zum Geschäftsführer der Lagardère Travel Retail Deutschland GmbH.

Der neue CEO berichtet direkt an Frédéric Chevalier, Regional Chief Operating Officer EMEA. Chevalier: „Wir freuen uns, dass Jochen Halfmann unser Team in Deutschland verstärkt, und sind gespannt darauf, von seiner umfassenden Erfahrung im Einzelhandel und in der Gastronomie zu profitieren, um unser Geschäft in diesem Markt noch weiter auszubauen. Basierend auf unserer marktführenden Position in Europa wird sich unser neuer CEO darauf konzentrieren, die bestehenden Beziehungen zu den Vermietern zu festigen und unser Portfolio durch neue Ausschreibungen weiter auszubauen.“

In Deutschland managt Lagardère Travel Retail ca. 150 Shops und Gastronomiebetriebe an elf Flughäfen und 50 Bahnhöfen.

Vor seinem Wechsel zu Lagardère Travel Retail war Jochen Halfmann CEO der Vapiano SE. Im November 2018 verließ er das Unternehmen.
Lagardère Travel Retail
Als einer der vier Unternehmensbereiche der Lagardère Group, ist Lagardère Travel Retail eines der weltweit führenden Unternehmen in der Travel Retail Branche mit über 4.600 Shops in den Bereichen Travel Essentials, Duty-Free und Foodservice an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen Verkehrsstandorten. Verteilt auf 39 Länder in der ganzen Welt wird ein Jahresumsatz von 4,9 Mrd. Euro erwirtschaftet. Lagardère Travel Retail Deutschland betreibt 150 Shops an elf Flughäfen und 50 Bahnhöfen, mit einer großen Bandbreite an bekannten Marken, wie RELAY, Virgin, hub CONVENIENCE, Coffee Fellows und mit der Frankfurter Markthalle, den Foodcourt am Hauptbahnhof Frankfurt. Im Jahr 2019 wurden in Deutschland laut Top-100-Ranking von foodservice 32,5 Mio Euro umgesetzt.
Zuvor war Halfmann als Managing Director für die Douglas-Gruppe in Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie in globalen Führungspositionen für die Einzelhandelsunternehmen BiBA, Laurel, apriori, Cavita und Escada von Primera tätig. Er studierte Betriebswirtschaft an den Universitäten München und Köln.

stats