Compass Group / Leonardi

Kisters geht, Tschemernjak kommt

Stefan Tschemernjak übernimmt ab sofort die Geschäfte bei der Compass-Tochter Leonardi.
Compass Group
Stefan Tschemernjak übernimmt ab sofort die Geschäfte bei der Compass-Tochter Leonardi.

Beim Münchner Gastronomieunternehmen Leonardi GmbH & Co. KG wechselt überraschend die Geschäftsleitung: Wie die Muttergesellschaft Compass Group mitteilt, hat sich der bisherige Geschäftsführer Thomas Kisters entschlossen, persönlich neue Wege einzuschlagen und verlässt das Unternehmen. Stefan Tschemernjak, der bereits als operativer Geschäftsführer für Leonardi tätig ist, übernimmt ab sofort die alleinige Geschäftsführung.

Der 34-jährige Österreicher habe sein Handwerk von der Pike auf gelernt und seine Kenntnisse auch in verschiedenen Führungspositionen für namhafte Marken wie etwa Mövenpick erweitert, informiert die Compass Group über die neue Personalie. Für Leonardi ist Stefan Tschemernjak seit September 2019 als operativer Geschäftsführer tätig und hat das Unternehmen in dieser Zeit ausführlich kennen- und – nach eigener Aussage – auch lieben gelernt.

„Die Herausforderung, für ein so etabliertes Unternehmen und eine so wertvolle Marke wie Leonardi die Gesamtverantwortung zu übernehmen, erfüllt mich mit großer Dankbarkeit und Stolz.“
Stefan Tschemernjak, Geschäftsführer, Leonardi
"Herz und Seele von Leonardi sind die engagierten und leidenschaftlichen Mitarbeiter. Sie sorgen jeden Tag aufs Neue an den verschiedenen Standorten und in unterschiedlichen Bereichen dafür, dass der Besuch bei Leonardi für jeden Einzelnen unserer Kunden und Gäste zu einem besonderen (Geschmacks-) Erlebnis wird", kommentiert Stefan Tschemernjak.

Und weiter: "Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Team die perfekte Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung und ein gesundes Wachstum der Marke Leonardi ist. Dafür sind wir mit der Compass Group als strategischem Partner bestens aufgestellt. Thomas Kisters möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich für seinen leidenschaftlichen Einsatz beim Aufbau des Unternehmens danken und wünsche ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute."

Persönliche Entscheidung

Thomas Kisters in seinem Element: hohe Manufakturqualtiät gepaart mit perfekter Gastgeberschaft.
Thomas Fedra
Thomas Kisters in seinem Element: hohe Manufakturqualtiät gepaart mit perfekter Gastgeberschaft.
Gemäß Vereinbarung möchte sich der scheidende Geschäftsführer Kisters gegenüber FOOD SERVICE nicht näher zu den Hintergründen für den überraschenden Wechsel äußern. Es habe sich bereits abgezeichnet und "nach elf Jahren strengen Wachstums ist es jetzt Zeit für eine Pause", habe er gemeinsam mit seiner Frau beschlossen. Nun stehe zunächst die Familie im Vordergrund. "Es ist der richtige Schritt zur richtigen Zeit."

Konkrete berufliche Pläne seien noch nicht vorhanden, so der Kopf hinter dem Leonardi-Konzept. Mit einer bis dahin kaum gekannten Handwerklichkeit hat Kisters vor elf Jahren mit Leonardi die Betriebsgastronomie neu definiert. Die Marke steht heute für hohe Produktqualität und Tischkultur sowie eine enge Koch-Gast-Bindung und Effizienz durch zukunftsweisende digitale Lösungen am Counter und in der Küche. Im Oktober 2018 hatte er in München das 10-jährige Jubliäum am ersten Standort im Süddeutschen Verlag gefeiert. Erst im Oktober 2019 wurde das Konzept mit dem Frankfurter Preis – Großer Preis der Gemeinschaftsgastronomie ausgezeichnet.

Markencharakter erhalten

Gerhard Marschitz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Compass Group Deutschland GmbH über den Wechsel an der Spitze von Leonardi: "Mit Stefan Tschemernjak haben wir einen leidenschaftlichen Gastronomen an Bord, der genug Erfahrung besitzt, um diese verantwortungsvolle Aufgabe zu meistern. Wir glauben beide an die Kraft der Marke Leonardi und können Mitarbeitern, Kunden und Gästen versprechen, dass wir die besonderen Eigenschaften und Kernwerte der Münchner 'Manufaktur' auch weiterhin pflegen und leben werden." Genau dafür sei Stefan Tschemernjak der richtige Mann. Die Compass Group ist seit 2017 Mehrheitsgesellschafter der Leonardi GmbH & Co. KG.
Über die Compass Group
Compass Group PLC ist eines der weltweit führenden Foodservice-Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 25,12 Mrd. Britischen Pfund (29,7 Mrd. €, Stand 09/2019). Das Unternehmen ist in rund 45 Ländern tätig, beschäftigt etwa 600.000 Mitarbeiter und serviert über 5,5 Mrd. Mahlzeiten pro Jahr. Die Compass Group bietet zudem Dienstleistungen in den Kernsektoren Wirtschaft & Industrie, Gesundheitswesen & Senioren, Bildung, Sport & Freizeit sowie Verteidigung, Offshore & Remote mit einem etablierten Markenportfolio spezialisiert. Die britische Compass Group ist die Muttergesellschaft der Compass Group Deutschland. Diese ist Marktführer für Catering und Foodservices und einer der führenden Anbieter von Support Services in Deutschland. Zum Portfolio des Contract Caterers gehören unter anderen die Marken Eurest, Food Affairs, Kanne Café und Leonardi. Die Compass Group Deutschland beschäftigt rund 14.500 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz von 646 Mio. Euro.
Über Leonardi
Der Münchener Business-Caterer hat im Jahr 2018 mit 22 Verträgen 32,19 Mio. Euro Umsatz erzielt, ein zweistelliges Umsatzplus von 10,7 Prozent zum Vorjahr (29 Mio. €). Das Unternehmen beschäftigt 400 Mitarbeiter und belegt im gv-praxis Ranking der Contract-Caterer 2018 Platz 20. Anfang Oktober wurde das Münchner Unternehmen mit dem Frankfurter Preis – Großer Preis der Gemeinschaftsgastronomie ausgezeichnet.




Sie möchten Aktuelles zum Thema "Gemeinschaftsgastronomie: Spotlight Business" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Gemeinschaftsgastronomie: Spotlight Business"-Dossier.
stats