Augustinum Gastronomie

Foodwaste bis 2030 halbieren

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner bedankt sich bei den Teilnehmern des Pilotprojekts. Digital dabei (links oben am Bildschirm): Augustinum-Gastronomie-Geschäftsführer Christoph Specht.
BMEL
Bundesernährungsministerin Julia Klöckner bedankt sich bei den Teilnehmern des Pilotprojekts. Digital dabei (links oben am Bildschirm): Augustinum-Gastronomie-Geschäftsführer Christoph Specht.

Mit der Selbstverpflichtung, Lebensmittelabfälle in den Küchen und Restaurants bis 2030 zu halbieren, setzt sich die Gastronomie der Augustinum Gruppe ein ehrgeiziges Ziel. Zu ihren Gästen zählen rund 7.500 Bewohnerinnen und Bewohner der bundesweit 23 Augustinum Seniorenresidenzen sowie die Essensgäste in Schulen, Internaten und heilpädagogischen Einrichtungen.

Zwei Jahre lang hat sich die Augustinum Gastronomie an einem Pilotprojekt gegen Foodwaste des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirts

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats