Brandenburg | Rheinland-Pfalz

Neues Online-Tool fürs Schulessen

Mittels Online-Programm soll das Schulessen in Brandenburg und bald in ganz Deutschland besser werden.
imago images / snapshot
Mittels Online-Programm soll das Schulessen in Brandenburg und bald in ganz Deutschland besser werden.

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung im Land Brandenburg hat gemeinsam mit der gemeinnützigen Organisation Helliwood Media & Education die innovative Web-Anwendung "Unser Schulessen" entwickelt. Die App soll Schulen auf dem Weg zu einem besseren Schulessen unterstützen und zusätzlich konkrete Lern-Ideen für die Verknüpfung von Pausenverpflegung und Unterricht liefern.

Der Prototyp der Web-Anwendung wurde bislang von neun Brandenburger Schulen mit einem begleitenden Coaching zur Qualitätsentwicklung des Schulessens getestet. Ein weiterer Kooperationspartner ist die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Rheinland-Pfalz. Gemeinsam will man ermitteln, inwieweit sich die App auf andere Bundesländer übertragen lässt. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Nationalen Aktionsplans IN FORM gefördert.

Qualitäts-Check mit Ampelsystem

Das Gelingen einer guten Schulverpflegung hängt wesentlich mit davon ab, wie gut Schulen die Verpflegung in ihren Schulalltag einbinden. Nicht nur was auf dem Teller landet, bestimmt die Qualität – auch Pausenzeiten, Ausstattung des Speiseraumes und die pädagogische Begleitung sind entscheidend dafür, ob Schüler gerne in der Mensa essen. Mit dem neuen Qualitätsmanagement-Tool und passenden Unterrichts-Impulsen soll nun die Umsetzung in Schulen einfacher werden. Die Web-Anwendung "Unser Schulessen" bietet den Schulen eine individuelle Arbeitsplattform mit verschiedenen Funktionalitäten. Dazu gehören ein Qualitäts-Check mit Ampelsystem, ein Tool für Umfragen sowie Ideen-Boxen für Verbesserungsansätze.
Nach einjähriger Testphase mit verschiedenen Schulformen – von der Grundschule bis zum Gymnasium – soll die Web-Anwendung nun allen Brandenburger Schulen zugänglich sein. "Die Nutzung digitaler Instrumente nimmt in Schulen gerade richtig Fahrt auf. Wir wünschen uns, dass Schulen 'Unser Schulessen' als Werkzeug nutzen, um ihr Verpflegungsangebot besser gemeinsam zu gestalten und die Lernansätze, die es rund ums Schulessen gibt, im Unterricht oder im Ganztag aufzugreifen", so Dr. Maren Daenzer Wiedmer, Leiterin der Vernetzungsstelle. 
Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung
Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung informiert und berät Träger von Kitas und Schulen, Kita- und Schulleitungen, Pädagogen, Eltern und Küchenfachkräfte/Caterer im Land Brandenburg hinsichtlich qualitativ hochwertiger Gemeinschaftsverpflegung für Kinder und Jugendliche. Sie wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) und vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) finanziert und unterstützt. Träger der Vernetzungsstelle ist die Projektagentur als gemeinnützig organisierte Gesellschaft.

stats