+ Corona-Urteil | Mini-Jobs

Die Pandemie ist kein Betriebsrisiko

Bundesarbeitsgericht in Erfurt.
dpa picture alliance
Bundesarbeitsgericht in Erfurt.

Arbeitgeber, die wegen eines Corona-Lockdowns gezwungen sind zu schließen, müssen Minijobbern nicht den Lohn weiterzahlen. Das hat jetzt das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entschieden (5 AZR 211/21). Auch könne aus dem Umstand, dass der Staat die Lohnausfälle nicht ersetzt, "keine arbeitsrechtliche Zahlungspflicht des Arbeitgebers herleiten", so das Gericht in seinem ersten Corona-Urteil.

Konkret ging es um eine Verkäuferin für Nähmaschinen in Niedersachen. Das Geschäft musste im April 2020 wegen des staatlich ver

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats