Dehoga-Initiative

Unterstützung für Programm "Ausbildung mit Qualität"

Gerrit Buchhorn (Dehoga Berlin) übergibt die ersten AmQ-Zertifikate an den Vorsitzenden und die Geschäftsführerin der Fachabteilung Systemgastronomie, Thomas Hirschberger und Sandra Warden.
Dehoga
Gerrit Buchhorn (Dehoga Berlin) übergibt die ersten AmQ-Zertifikate an den Vorsitzenden und die Geschäftsführerin der Fachabteilung Systemgastronomie, Thomas Hirschberger und Sandra Warden.

Anhand von zehn Leitlinien definiert der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) die Standards guter und fundierter Berufsausbildung. Zentrale Kriterien sind Qualität, Verlässlichkeit und Wertschätzung. Die Fachabteilung Systemgastronomie schließt sich jetzt der Initiative "Ausbildung mit Qualität" (AmQ) an, erste Betriebe sind bereits zertifiziert.

Die Systemgastronomie im Dehoga ist neben bisher acht Landesverbänden die erste Fachuntergliederung des Verbandes, die sich an der Initiative beteiligt. In Absprache mit den Ausbildungsunternehmen hat die Fachabteilung eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit der HOGA Berlin Service GmbH unterzeichnet.

Vier Unternehmen mit 100 Betrieben zertifiziert

Bereits über 100 Ausbildungsbetriebe der vier Marken Hans im Glück, Le Buffet, Marché und Sausalitos konnten zum Start erfolgreich zertifiziert werden. Jugendliche, die noch nach einem Ausbildungsplatz für August/September suchen, können sich auf der AmQ-Website über die ausgezeichneten Unternehmen informieren.

„Nachwuchsgewinnung ist Zukunftssicherung. Deshalb gehen wir in die Offensive.“
Thomas Hirschberger, Vorsitzender der Fachabteilung Systemgastronomie im Dehoga

„Mit unserer Beteiligung an der Initiative 'Ausbildung mit Qualität' stellen wir unsere Investitionen in die Ausbildung unter Beweis und machen gute Ausbildung für Jugendliche und Eltern sichtbar. Wir als Unternehmen sind aufgerufen, junge Menschen für die Systemgastronomie zu begeistern“, kommentiert Thomas Hirschberger, Vorsitzender der Fachabteilung Systemgastronomie im Dehoga, das Engagement.


Strenge Kriterien, unabhängige Überprüfung

Die teilnehmenden Betriebe richten sich nach klar definierten Leitsätzen zur Ausbildungsqualität, die durch ein Punktesystem konkretisiert werden. Die Einhaltung der Leitsätze wird durch jährlich durchgeführte anonyme und unabhängige Azubi-Befragungen überprüft. 

Zehn Leitsätze "Ausbildung mit Qualität"
  • Wir ermöglichen einen optimalen Start in die Ausbildung durch eine angemessene Orientierungsphase und Einarbeitungszeit.
  • Jede/r Auszubildende hat eine Bezugsperson im Betrieb, die ihm bei Fragen und Problemen als Ansprechpartner/in zur Seite steht.
  • Die kontinuierliche Qualifizierung unserer Ausbilder/innen garantiert eine Ausbildung auf fachlich und menschlich hohem Niveau.
  • Unser Arbeitsklima ist geprägt von Weltoffenheit, Fairness, Toleranz und Respekt.
  • Wir führen regelmäßig Feedbackgespräche mit unseren Auszubildenden, erkennen Leistung an und sind offen gegenüber konstruktiver Kritik.
  • Wir ermöglichen die Teilnahme an berufsbezogenen Projekten, Schulungen und Wettbewerben.
  • Unsere Auszubildenden werden intensiv auf die Abschlussprüfung vorbereitet.
  • Wir unterstützen unsere Auszubildenden rechtzeitig bei der Planung ihrer Karriere.
  • Wir sorgen für einen angemessenen Einklang zwischen Arbeit und Privatleben (Work-Life-Balance).
  • Das Einhalten der gesetzlichen Bestimmungen ist für uns selbstverständlich. Darüber hinaus orientieren wir uns bezogen auf Arbeitszeit und Ausbildungsvergütung an den tariflichen Regelungen.

Quelle: www.ausbildung-mit-qualitaet.de


Über die Website der Initiative können sich Ausbildungsinteressierte umfassend über die Ausbildung und die Betriebe informieren. Teilnehmenden Betrieben bietet AmQ über Tools wie Fragenkataloge, Handlungsempfehlungen, Best-Practice-Beispiele und Netz-werktreffen die Möglichkeit, die Ausbildungsqualität zu sichern und zu steigern und dieses Engagement über Aufkleber, Flyer und den Einsatz des Logos zu kommunizieren.


stats