Deutsche Studentenwerke

Ausgesprochen veganfreundlich

37 der 58 deutschen Studentenwerke nahmen am Ranking des Tierschutzorganisation Peta teil.
Benjamin Westhoff
37 der 58 deutschen Studentenwerke nahmen am Ranking des Tierschutzorganisation Peta teil.

Die Bestnote mit vier Sternen erhielten das Studierendenwerk Berlin und das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg von der Tierschutzorganisation Peta für ihre guten pflanzenbasierten Gerichte. 37 von 58 deutschen Studentenwerken beteiligten sich an der Umfrage.

Für „herausragende“ vegane Angebote zeichnet Peta die „Mensa Veggie Nr. 1“ des Studierendenwerks Berlin an der Freien Universität Berlin aus sowie die „Veggie Zone“ der Mensa St. Paul in Nürnberg des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg. Unter den 28 Mensen mit drei Sternen sind in diesem Jahr viele, die sich wie das Studierendenwerk Aachen innerhalb eines Jahres von einem auf drei Sterne verbessert haben. Zwei Sterne erhielten weitere fünf Mensen. Peta stellt insgesamt fest, dass sich das Angebot verbessert habe.

Trendsetter Mensa

Die Hochschulgastronomie in Deutschland mit mehr als 900 Mensen und Cafeterien nehme aktuelle Ernährungstrends auf, betont der Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks, Achim Meyer auf der Heyde. Auf die unterschiedlichen Ernährungsweisen der Studierenden sei man gut eingestellt: "Veganes Essen ist eine der Stärken der Studenten- und Studierendenwerke."

Hohe Beteiligung

Bei der Umfrage 2018 „vegan-freundlichste Mensa“ bewertete Peta Deutschland die Mensen wieder nach dem Umfang des veganen Angebots, der Schulung des Mensapersonals, danach, ob es Pflanzenmilch für den Kaffee gibt, und weiteren Aspekten.

Die detaillierten Ergebnisse der Umfrage finden Interessierte auf der Webseite der Tierschutzorganisation.



stats