Domino’s Deutschland

CEO Karsten Freigang verlässt Ende Mai das Unternehmen

Karsten Freigang, Geschäftsführer Domino's Pizza Deutschland, verlässt das Unternehmen Ende Mai auf eigenen Wunsch.
Domino's Pizza
Karsten Freigang, Geschäftsführer Domino's Pizza Deutschland, verlässt das Unternehmen Ende Mai auf eigenen Wunsch.

Zum 31. Mai 2018 wird Karsten Freigang, CEO und Geschäftsführer der Domino’s Pizza Deutschland GmbH, das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen und legt damit seine Ämter nieder. Andrew Rennie, CEO Domino‘s Europe, wird bis auf weiteres die Geschäftsführung in Deutschland übernehmen.

Mit Karsten Freigang verliert Domino’s Deutschland einen langjährigen, intern sowie extern sehr geschätzten und erfahrenen Manager. An der Übernahme von Joey’s Pizza durch die Domino’s Pizza Enterprise Ltd. zum 1. Februar 2016 hat der heute 53-Jährige entscheidend mitgewirkt. Auch die Akquise der deutschen Nr. 2 im Pizza-Delivery-Segment, ‚Hallo Pizza‘, hat er maßgeblich vorangetrieben und Ende 2017 erfolgreich realisiert.

Das Unternehmen, das seit 2018 seinen neuen Firmensitz in der Hamburger Hafencity hat, blickt auf die bevorstehende und zweitgrößte Conversion-Phase in seiner Geschichte. Mit der Übernahme von ‚Hallo Pizza‘ baut Domino’s seine Marktposition als größter Pizza-Delivery-Anbieter in Deutschland auf rund 330 Betriebe und einem potenziellen Umsatz von über 200 Mio. € aus. Das Erreichte nimmt Karsten Freigang zum Anlass, nunmehr neue Ziele und Herausforderungen zu suchen.

Joey's Pizza Service zur Marktführerschaft geführt

2007 kam Freigang nach beruflichen Stationen bei Burger King, Nordsee und Tank & Rast als Franchise-Partner-Manager zu Joey’s Pizza Service (Deutschland) GmbH und übernahm 2009 die Geschäftsführung für die operativen Bereiche. Hier verantwortete er die Bereiche PR, Franchise, Operations, Store-Development, Legal und die Joey‘s Academy für die Aus- und Fortbildung aller Mitarbeiter und Franchise-Partner. Während seiner mehr als elf-jährigen Zugehörigkeit hat Freigang das Unternehmen maßgeblich geprägt. In seiner Zeit als CEO ist es ihm gelungen, Joey‘s zur Marktführerschaft im Bereich Pizza Home Delivery zu führen. Der Gruppenumsatz konnte binnen einer knappen Dekade mehr als verdoppelt werden: von 73,4 Mio. € im Jahr 2008 auf über 153 Mio. Euro 2017.

Andrew Rennie, CEO Domino‘s Europe, dankt Karsten Freigang im Namen der Gesellschafter für die sehr gute Zusammenarbeit und die herausragende Aufbauarbeit, insbesondere für seine großen Verdienste um die Etablierung der Marke Domino‘s in Deutschland.

Domino’s Pizza Deutschland GmbH

Domino’s Deutschland ist mit über 200 Betrieben, mehr als 130 Franchisepartnern sowie rund 5.000 Mitarbeitern Marktführer im Bereich Pizza Home Delivery und gehört zu den zehn größten Gastro-Franchise-Gebern. Die Marke mit dem rot-blauen Dominostein liefert jährlich über 10 Mio. Pizzen aus und erzielte laut unserem foodservice-Ranking der Top 100 größten Gastronomen Deutschlands 2017 einen Netto-Umsatz von 153 Mio. € (Rg 17).

Domino's Pizza Enterprises Ltd

Domino's Pizza Enterprises Ltd sind laut eigenen Angaben größtes Pizza-Unternehmen in Australien, weltweit führende Franchise-Nehmer der amerikanischen Marke Domino’s Pizza und halten Exklusivrechte an Marke und Netzwerk in den Märkten: Australien, Neuseeland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Japan und Deutschland. Domino's Pizza Enterprises Ltd betreiben rund 2.000 Stores mit über 30.000 Beschäftigten.

Domino’s Pizza Group plc

Domino’s Pizza Group plc ist Marktführer und exklusiver Masterfranchisenehmer in den wachsenden Pizza-Delivery-Märkten in UK, Irland, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg. Darüber hinaus hält sie Teile des deutschen Marktführers sowie an Domino’s Island, Norwegen und Schweden. Der erste Store in UK öffnete 1985 in Luton, der erste irische Store 1991.




stats