Eckart Witzigmann | Symposium

Event unter dem Stern der Nachhaltigkeit

Im Expertentalk: Dr. Stefan Hartmann, Präsident des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsgastronomie.
Foodservice
Im Expertentalk: Dr. Stefan Hartmann, Präsident des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsgastronomie.

Die BMW Group und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann verbindet ein langjähriges gemeinsames Engagement für Kochkunst, bewussten Genuss und soziale Verantwortung. In diesem Jahr ehrt die BMW Group ihren langjährigen Wegbegleiter zu seinem 80. Geburtstag mit einem außergewöhnlichen Geschenk: einem besonderen Eckart Symposium. Unter dem Motto „Wie schmeckt Nachhaltigkeit?“ diskutieren hochkarätige Expertinnen und Experten in fünf Panels über wichtige Gegenwartsfragen. Im Fokus ebenso: Die Gemeinschaftsgastronomie.

Das Symposium sei nur ein kleines Symbol dafür, was die langjährige Partnerschaft mit dem Jahrhundertkoch bedeutet. "Unser gemeinsames Ziel, gesunde Ernährung, nachhaltige Kulinarik und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen zu fördern, haben wir stets gemeinsam vor Augen und zusammen vorangetrieben", sagt Ilka Horstmeier, Mitglied des Vorstands der BMW AG. Gutes und gesundes Essen, nachhaltig produziert und zubereitet sei eine der größten Herausforderungen der Gegenwart. Impulse für die Gemeinschaftsgastronomie seien ebenso wertvoll wie für die Spitzenküche. Gemeinsam entwickle und fördere man deshalb Ideen und stelle sicher, dass sich wirklich etwas verändert. O-Ton Horstmeier: "Für dieses Engagement danke ich Eckart Witzigmann sehr."

Event online zum Nachhören

Das Symposium wurde im Vorfeld des 80. Geburtstages von Eckart Witzigmann aufgezeichnet. Die Mitschnitte stehen hier online und können ab sofort angeschaut werden. Insgesamt 5 Panels erwarten die Besucher auf der Homepage sowie eine "sprachliche Lockerungsübung" mit Jan Fleischhauer zum Begriff „Nachhaltigkeit“. Kaum ein anderes Wort wird derzeit stärker strapaziert. Kolumnist Jan Fleischhauer ergründet auf amüsante Weise, welche Bedeutungen und Programmatiken damit verbunden sind.

Wie nie zuvor steht auch die Gemeinschaftsgastronomie im Fokus des Symposiums. Alle fünf Panels finden Leser hier im Überblick. Sie können auf der Homepage einzeln angeschaut werden und dauern jeweils – je nach Runde – zwischen 20 und 40 Minuten.



Panel 1: Wann ist ein Produkt nachhaltig?

Ein branchenübergreifender Roundtable über Qualität und Nachhaltigkeit mit Nobert Niederkofler (ECKART 2020 für Innovation), Ilka Horstmeier (Mitglied des Vorstands der BMW AG) und Steffi Czerny (DLD Conferences, Founder). Es moderiert Dr. Christoph Wirtz , Publizist und Chefredakteur Gault&Millau RestaurantGuide Deutschland. Der Roundtable ergründet, wann Lebensmittel und andere Produkte als nachhaltig gelten können und was daraus folgt. 

Panel 2: Welche Lebensmittelproduktion brauchen wir?
Ein Gespräch über Ressourcen, Landwirtschaft, Tierhaltung und soziale Verantwortung mit Michaela Kaniber, Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Fragen stellt Melanie Wagner, Chef-Sommelière, Schwarzer Adler, Oberbergen). 

Panel 3: Wie funktioniert verantwortungsvoller Handel?
Eine Diskussion über Transportwege, Zwischenhandel, Qualität und die Kosten unserer Lebensmittel mit Barbara Jung-Arntz (Stellv. Ressortleiterin, Magazin Focus), Martin Straubinger (Leiter Betriebsgastronomie BMW Group) und Jürgen Mäder (Geschäftsführung Edeka Südwest). Der Talk erörtert, wie sie die aktuelle Lage sehen, welche Handlungsspielräume sie haben und wie das Umsteuern funktionieren kann. 

Panel 4: Was kommt am Ende auf den Teller?

Im Panel 4 diskutierten v.l.: Melanie Wagner (Moderation), Patrick Auer (Versicherungskammer Bayern), Nathalie Leblond (Restaurant Les Deux), Dr. Stefan Hartmann (Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie DIG) und Jürgen Molter (BMW Group).
Foodservice
Im Panel 4 diskutierten v.l.: Melanie Wagner (Moderation), Patrick Auer (Versicherungskammer Bayern), Nathalie Leblond (Restaurant Les Deux), Dr. Stefan Hartmann (Deutsches Institut für Gemeinschaftsgastronomie DIG) und Jürgen Molter (BMW Group).
Applaus bekommt die Sterneküche, aber die Entscheidung über gute und gesunde Ernährung fällt in der Gemeinschaftsgastronomie. Eine Diskussion über den Alltag in der Gastronomie mit Nathalie Leblond (Chef de Cuisine, Restaurant Les Deux, München), Jürgen Molter (Leiter Gastronomie BMW Group Werke Dingolfing, Landshut, Regensburg, Wackersdorf und Steyr ), Dr. Stefan Hartmann (Präsident des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsgastronomie DIG) und Patrick Auer (Leitung Betriebsgastronomie, Versicherungskammer Bayern). Die Runde diskutiert, nach welchen Gesetzen die Gemeinschafts- und die Spitzengastronomie funktionieren, was sie verbindet und trennt, welche Erwartungen sie erfüllen muss und was sie voneinander lernen können.

Panel 5: Das Zukunftsprojekt
Anlässlich des 80. Geburtstags von Eckart Witzigmann hat die Eckart Academy mit Unterstützung der BMW Group ein nachhaltiges Zukunftsprojekt initiiert. Er wird mit dem "Eckart 2021" prämiert. Über das Vorhaben sprechen: Eckart Witzigmann (Koch des Jahrhunderts), Maximilian Schöberl (Generalbevollmächtigter der BMW AG), Jan Hartwig (Küchenchef Restaurant Atelier, München), Andreas Kutschker (Mitglied der Geschäftsführung, Klinik Bad Trissl), Prof. Dr. Nicole Graf (Rektorin, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Heilbronn) und Prof. Dr. med Volkmar Nüssler (Geschäftsführender Koordinator des Tumorzentrums München).

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann über das ausgezeichnete Zukunftsprojekt im Klinikbereich. Seltsame Location? In der Tat: Er sitzt während des Gesprächs mit Maximilian Schöberl (BMW) im neuen BMW i4, einem rein elektrisch angetriebenen Viertürer.
Foodservice
Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann über das ausgezeichnete Zukunftsprojekt im Klinikbereich. Seltsame Location? In der Tat: Er sitzt während des Gesprächs mit Maximilian Schöberl (BMW) im neuen BMW i4, einem rein elektrisch angetriebenen Viertürer.
„Gerade in Kliniken muss das Essen geschmackvoller und gesünder werden.“
Eckart Witzigmann
Im Dialog erklären Eckart Witzigmann und Maximilian Schöberl die Idee des gemeinsam von ihnen initiierten und von der BMW Group mit 50.000 Euro dotierten Zukunftsprojekts: Nachhaltige, gesunde und geschmackvolle Ernährung in der Gemeinschaftsgastronomie. In einer Diskussionsrunde geben Andreas Kutschker und Jan Hartwig Auskunft darüber, wie sie die Idee umsetzen. Flankierend erklären Prof. Dr. Nüssler und Prof. Dr. Graf die Bedeutung der wissenschaftlichen Begleitung für den "Proof of Concept".
Über den Eckart-Preis
Die BMW Group und die Eckart Academy sind seit 2012 Partner und verleihen gemeinschaftlich den Eckart Witzigmann Preis für herausragende Leistungen in der Gastronomieszene. Die Partnerschaft basiert auf dem gemeinsamen Ziel, sich für gesunde Ernährung, nachhaltige Kulinarik und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen einzusetzen sowie soziale oder nachhaltige Projekte zu finanzieren. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Daniel Boulud, HRH Charles Prince of Wales, Elena Arzak, Anne-Sophie Pic, Harald Wohlfahrt, Dieter Kosslick, Ferran Adrià, Marc Haeberlin, Joël Robuchon, Alex Atala, Jon Rose, Mick Hucknall, Massimo Bottura, Dominique Crenn, Andreas Caminada, Tiffany Persons, María Marte und Alain Ducasse.

stats