EHI Handelskongress

Gastronomie im Handel nimmt an Fahrt auf

Das wachsende Angebot an gastronomischen Leistungen im Handel war Thema des 1. EHI Handelsgastronomie Kongresses in Düsseldorf.
Axel Schulten
Das wachsende Angebot an gastronomischen Leistungen im Handel war Thema des 1. EHI Handelsgastronomie Kongresses in Düsseldorf.

Trends und Strategien im Bereich Handelsgastronomie standen im Mittelpunkt des ersten EHI Handelsgastronomie Kongress, der in der vergangenen Woche in Düsseldorf Premiere hatte. Über 150 Teilnehmer informierten sich an zwei Tagen über aktuelle Entwicklungen in diesem wachsenden Marktsegment.

„Das Thema Handelsgastronomie gewinnt in Deutschland ordentlich an Dynamik“, sagte Olaf Hohmann bei der Begrüßung der rund 150 Kongressteilnehmer im Düsseldorfer Hyatt Hotel. Der Leiter des Forschungsbereiches Handelsgastronomie beim EHI Retail Institute untermauerte seine Worte mit Zahlen aus einer umfassenden Studie, die das EHI kürzlich erstellt hat. Der zufolge werden mit handelsgastronomischen Angeboten in Deutschland bereits über 9 Mrd. Euro Bruttoumsatz jährlich erzielt - an geschätzt 33.000 Standorten.

Best Practice von Ikea bis Zurheide

Ob Gastronomie im Supermarkt, im Shopping-Center, im Mode- oder Möbelhaus: Diverse Best-Practice-Beispiele und Vorträge gaben an zwei Kongress-Tagen Einblicke in unterschiedliche Formen handelsgastronomischer Aktivitäten und zeigten das Potenzial des Marktes auf.

„Handelsgastronomie gewinnt in Deutschland ordentlich an Dynamik.“
Olaf Hohmann, EHI Retail Institute

Am ersten Tag referierten u.a. Tristan Brandt (Engelhorn Gastro GmbH), Sandro Bedin (Migros Genossenschaftsbund), Ralf Hauschild (Porta Gaststätten) und Markus Nippold (Globus SB-Warenhaus Holding), bevor die Teilnehmer am Abend dann Handelsgastronomie der neuesten Generation „live“ im neuen Edeka Zurheide Markt im Düsseldorfer Crown erleben konnten. Am zweiten Tag stellten u.a. Stavroula Ekoutsidou (Ikea Deutschland), Jonathan Doughty (ECE Projektmanagement) und Urs Bischof (Le Buffet) ihre Konzepte vor.

Attraktive Gastro-Konzepte als Chance

Gastronomie biete dem Handel viele Chancen, machten die Referenten deutlich. Attraktive Konzepte könnten Kundenfrequenzen generieren, die Verweildauer erhöhen und den Händlern die Möglichkeit geben, sich gegenüber Online- und Discount-Angeboten zu behaupten. Doch es gibt auch Herausforderungen. Dazu gehören sowohl die Auslastung und Profitabilität der gastronomischen Betriebe als auch die Schwierigkeit, geeignetes Personal zu finden.

„Es wird künftig immer mehr Flächen geben, die mit Gastronomie bespielt werden.“
Urs Bischof, Le Buffet

Trotz der Unwägbarkeiten werteten die Experten Gastronomie im Handel als langfristigen Trend und wichtiges zukünftiges Standbein. „Es wird künftig immer mehr Flächen geben, die mit Gastronomie bespielt werden, denn die Einzelhandelsverkaufsflächen in den Innenstädten schrumpfen“, so Urs Bischof.

Im nächsten Jahr lädt das EHI am 04. und 05. Juni voraussichtlich wieder nach Düsseldorf ein.

stats