FCSI | Freitags-Talk

Pierre Nierhaus präsentiert Trendreport

Pierre Nierhaus hat die Branche im Blick: Gastronomie, Hotellerie, Tourismus, Gemeinschaftsverpflegung, Catering, Shopping-Malls.
Pierre Nierhaus/Joppen
Pierre Nierhaus hat die Branche im Blick: Gastronomie, Hotellerie, Tourismus, Gemeinschaftsverpflegung, Catering, Shopping-Malls.

2020 war das Jahr maximaler Flexibilität und kreativer Survival-Ideen bei nervenaufreibendem Stillstand. Worauf sich Gastro-Profis in den kommenden zwei Jahren einstellen können, erklärt Pierre Nierhaus in seinem Gastro-Trendreport 2021/22  exklusiv beim Freitags-Talk des Planer- und Beraterverbands FCSI Deutschland-Österreich am 9. April.

Die Erwartungen an ein starkes Comeback in den Jahren 2021 und 2022 sind hoch. Gastro-Experte Pierre Nierhaus stellt mit seinem Trend-Report 2021/22 vor, worauf Gastronomen, Hotelliers und Gemeinschaftsverpfleger hoffen dürfen. 

Im Mittelpunkt des jährlichen Berichts stehen Konzepte und deren ganzheitliche Bewertung. Mit dieser Brille betrachtet Pierre Nierhaus nicht nur die Gastronomie, sondern alle Bereiche, in denen Food & Beverage im Zentrum stehen: Hotellerie, Tourismus, Gemeinschaftsverpflegung, Catering, Bäckereien, Shopping Malls und der Lebensmitteleinzelhandel.

Als Beobachter und Chronist analysiert Nierhaus die Entwicklungen in der Gastronomie für die Jahre 2021 und 2022 unter 4 Aspekten:

  • Wie entwickelt sich Gastronomie nach/mit der Krise?
  • Trends und Veränderungen im deutschsprachigen Raum
  • Beachtenswerte Innovationen aus Europa und weltweit
  • Wie entwickeln sich die anderen Bereiche der Hospitality Branche?

FCSI
Exklusiv für die Mitglieder des FCSI Deutschland-Österreich und Interessierte aus der Branche stellt Nierhaus am 9. April 2021 seinen Trendreport 2021/22 im Rahmen der regelmäßigen Freitagsgespräche des Verbands vor. Diese finden jeweils freitags um 9 Uhr via Zoom statt und dauern ca. 1 Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos, Interessierte melden sich an unter info@fcsi.de.

FCSI-Präsident Frank Wagner freut sich auf Gäste: "Beziehungen zu pflegen und uns auszutauschen ist für uns alle wichtiger denn je. Wir möchten die Freitagsgespräche nutzen, um auch in diesen kontaktarmen Zeiten Impulse für die Branche zu setzen."

stats