FEC-Workshop

Digitalisierung und CRM

Die durch digitale Tools gewonnenen Daten lassen sich für die gezielte Kundenansprache nutzen.
FEC
Die durch digitale Tools gewonnenen Daten lassen sich für die gezielte Kundenansprache nutzen.

Wie können Gastronomen die Daten, die sie ohnehin durch das Kassensystem, die Homepage, Social Media, Reservierungssysteme oder Lieferdienste sammeln, nutzen, um systematisch Wissen über Vorlieben und Abneigungen ihrer Gäste aufzubauen und dieses im Marketing und zur Verbesserung ihrer Servicequalität einsetzen? Beim Workshop des Food Entrepreneurs Clubs am 7. Mai in Berlin zeigt Fachfrau Katharina Blöcher, wie man sich Kunden/Gästecluster aufbaut und die Kommunikation gezielt steuert, sodass jeder Gast nur die Informationen bekommt, die auch wirklich hilfreich für ihn sind. 

Der Workshop 'Digitalisierung und CRM in der Gastronomie' gibt einen Überblick über CRM-Ansätze und wie sich mit Hilfe von Daten bisher ungenutzte digitale Potenziale erschließen lassen. Er leistet Hilfestellung bei Analysen und Reporting und liefert konkrete Ansatzpunkte, wie neue Erkenntnisse in den Bereichen Marketing, Service oder auch im Einkauf genutzt werden können.


Katharina Blöcher
Katharina Blöcher arbeitet seit Jahren im Customer Relationship Management/Marketing und hat sich umfassend mit den Themen Datenmanagement und Tooling beschäftigt. Nach langjährigen Stationen auf Agentur- und Unternehmensseite, arbeitet sie als selbständige Beraterin für die Gastronomie- und Foodbranche und forscht an der Universität Leipzig an neuen Service-Entwicklungen für die Gastronomie. In Kooperation mit der TNC Group gibt sie innerhalb des Workshops einen Einblick in den Bereich des Customer Relationship Managements und zeigt, welche neuen Potentiale sich durch den Ansatz für die Gastronomie ergeben.

Die Themen:
  • Customer Relationship Management: wie kann ich mein Gästemanagement mit Hilfe von Kundenwissen optimieren und meine Kundenbindung stärken?
  • Datenquellen: welche Informationen bieten die unterschiedlichen Systeme und wie können diese sinnvoll miteinander verknüpft werden, um Kundenwissen aufzubauen? Insights: wie können neue Informationsquellen Antworten auf altbekannte Fragen geben?
  • Best Practices: wie können wir von anderen Gastronomen und bestehenden Cases lernen?
  • Werkzeuge & Voraussetzungen: welche Werkzeuge gibt es im CRM, um mit Daten zu arbeiten? Welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden?
  • Kurszielgruppe: Dieser Kurs ist interessant für alle Gastronomen, die digitale Tools bereits einsetzen und die ihr Wissen in der Arbeit mit Daten im Kontext CRM weiter vertiefen möchten.

Der Workshop ist hier buchbar. 



stats