Fleischkonsum

Online-Rechner zeigt Auswirkungen von Fleischkonsum

Problem Antibiotika: Besonders in Massenhaltung werden Tiere häufig mit Medikamenten behandelt.
Blitzrechner
Problem Antibiotika: Besonders in Massenhaltung werden Tiere häufig mit Medikamenten behandelt.

Der Online-Rechner des Portals Blitzrechner bietet Konsumenten die Möglichkeit, sich die ökologischen Folgen ihres persönlichen Fleischverzehrs ausrechnen zu lassen. Vegetarierer erfahren, wie viele Ressourcen sie durch ihren Verzicht eingespart haben.

Laut dem Bundesmarktverband für Vieh und Fleisch verzehrt jeder Deutsche pro Kopf und Jahr knapp 60 Kilogramm Fleisch. Und dass, obwohl die ökologischen und gesundheitlichen Risiken, wie etwa Massentierhaltung, Ressourcenverbrauch und übermäßige Antibiotika-Behandlungen, inzwischen hinlänglich diskutiert werden.

Wie sehr jeder Einzelne mit seinem Fleischkonsum die Umwelt belastet, können sich Verbraucher nun über den Blitzrechner Fleisch auf Deutschlands größtem Rechenportal aufzeigen lassen. Der Fleisch-Rechner erfasst unter anderem, den wöchentlichen Verbrauch von Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch und errechnet daraus die Anzahl der dafür geschlachteten Tiere sowie die für die Herstellung aufgewendeten Ressourcen. Über ein zusätzliches Feld können die Benutzer zusätzlich eingeben, wie viele Fleischmahlzeiten sie durch vegetarische Alternativen ersetzen wollen und sich so die Veränderung ihres ökologischen Fußabdrucks vor Augen führen. 

Laut Anbieter ist der Zweck dieses Tools, das eigene Handeln und dessen Konsequenzen transparent zu machen. Gleichzeitig können Nutzer verschiedene Szenarien durchspielen, von der omnivorischen bis zur strikt vegetarischen Ernährung. Zu einer bestimmten Ernährung solle jedoch niemand bekehrt werden.

Blitzrechner.de ist ein größtes Rechenportal rund um Verbraucherthemen und liefert Antworten auf typische Alltagsfragen. Hinter dem Portal steckt unter anderem der Berliner Freundeskreis für Mathematik. Hier geht es zum Online-Rechner Fleisch.

stats