Gastro-Initiative Bayern 2020

Restaurants produzieren für Zuhause – so geht's!

Eine Produktidee: Signature Saucen für zu Hause entwickeln.
Unsplash / amie johnson
Eine Produktidee: Signature Saucen für zu Hause entwickeln.

In der Coronakrise setzen viele Gastronomen erstmals auf Lieferung und Take-away. Wie man damit langfristig ein neues Standbein etabliert, will der Dehoga Bayern zusammen mit dem Food-Startup-Inkubator Weihenstephan (FSIWS) der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) vermitteln. Den besten Ideen winken Preise.

Am 14. Mai geht es los: Die Gastro-Initiative Bayern 2020 stellt das notwendige Know-how für die erfolgreiche Produktentwicklung und Vermarktung kostenfrei über eine Online-Plattform zur Verfügung. Partner der FSIWS sind die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern (IHK), der Bayerische Hotel und Gaststättenverband (Dehoga Bayern), das bayerische Netzwerk "Cluster Ernährung", die Internationale Hochschule IUBH (IUBH) sowie die Crowdfunding-Plattform Startnext und die Startup-Berater von Startinfood.

Langfristige Zielsetzung

Das Angebot der Initiative richtet sich an Gastronomen sowie Fachleute aus gastronomischen Betrieben jeder Größenordnung, die in den kommenden Wochen ein innovatives Lebensmittelprodukt auf den Markt bringen möchten. Denkbare Produktgruppen sind spezielle Soßen, Mixgetränke oder Basiszubereitungen. Relevant sind zudem Speisen, die einen bestimmten Ernährungsstil abdecken wie etwa vegan oder kohlenhydratarm. Ziel der Initiative ist es, die Produkte langfristig zu etablieren. Ihr Vertrieb soll über die aktuelle Sondersituation hinaus eine zusätzliche Einnahmequelle für die Gastronomiebetriebe aufbauen. Vorteil für die Kunden: neue, spezialisierte Produkte, die den Speiseplan und das Kochen zuhause bereichern.

Neben den kostenfreien Schulungsunterlagen auf der Online-Plattform startet am 14. Mai eine wöchentliche Webinare-Reihe mit Experten von FSIWS und Praktikern. Sie vermitteln Fachwissen und beantworten die Fragen der Teilnehmer.
Die Online-Schulungen decken folgende Themen ab:
  • Produktentwicklung und -herstellung
  • Verpackung
  • Etikettierung
  • Haltbarkeit
  • Marketing und Vertrieb
Zusätzlich unterstützen individuelle Coachings sowie Crowdfunding-Kampagnen auf der Plattform Startnext, begleitet Experten von StartinFOOD.

Preisverleihung auf Food-Startup Campus

Die innovativsten Produkte aus der Initiative werden von einer Fachjury beurteilt und am 29. September prämiert. Den passenden Rahmen dafür bildet die erste bayerische Food-Startup-Konferenz "Food-Startup Campus" auf dem Gelände der HSWT in Freising. Zu Beginn der Aktion ab 14. Mai beantworten die Organisatoren in Infoveranstaltungen via Livestreams Fragen rund um die Initiative: zum Ablauf der Workshops, zu Teilnahme-Modalitäten und über geeignete Produkte. Interessierte finden den Zeitplan der Livestreams, Informationen zur Initiative sowie die Anmeldung auf der FSIWS-Webseite.

stats