Großküchentechnik | Studium

Masterstudiengang hat noch Plätze frei

Prozesse in Großküchen smart, menschen- und klimafreundlich gestalten und zukunftsfähig machen. Im Masterstudiengang Großküchentechnik sind noch Plätze frei.
IMAGO / YAY Images
Prozesse in Großküchen smart, menschen- und klimafreundlich gestalten und zukunftsfähig machen. Im Masterstudiengang Großküchentechnik sind noch Plätze frei.

Es sind noch Plätze frei. Die Anmeldefrist zum Masterstudiengang Großküchentechnik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen wurde bis 28. Februar verlängert. Für Bachelor-Absolventen der Ingenieur- und Wirtschaftsingenieurwissenschaften ein smarter Weg, Großküchen arbeitnehmerfreundlich und klimaverträglich zu konzipieren.

Bachelor-Absolventen der Ingenieurswissenschaften oder des Wirtschaftsingenieurwesens, die zum Beispiel künftig smarte Kühlschränke im modularen Baukastensystem oder KI-gesteuerte Münzgeldzähler entwickeln oder etwa Raumluft verbessern wollen, sind am Campus Albstadt-Sigmaringen richtig. 

Die Bewerbungsfrist für das kommende Sommersemester für den Masterstudiengang "Facility and Process Design" Vertiefungsrichtung "Planung von Großküchen" wurde verlängert bis zum 28. Februar 2022!

Das Studium ermöglicht eine europaweit einmalige Profilbildung im Bereich Planung und Management von Industrieanlagen sowie innovativer Produkt- und Prozessentwicklung. Der Schwerpunkt liegt in der Life Science-Industrie, sprich Lebensmittelverarbeitung. Der Studiengang vermittelt dabei die benötigten Kenntnisse und Kompetenzen für zukünftige Fach- und Führungskräfte dieser Industriebereiche und der damit verbundenen Dienstleistungsunternehmen.

"Das technisch orientierte Umfeld der Großküchenbranche (Planungsbüros, Gerätehersteller, Händler, …) sucht händeringend hochqualifizierten Nachwuchs", macht Prof. Dr. Peter Schwarz deutlich. Der Herausgeber wichtiger Fachbücher für die Planung gewerblicher Großküchen verantwortet den Masterstudiengang für den Bereich Großküchenplanung. 

Anlagen ganzheitlich entwickeln

"Mit Abschluss des Masterstudiengangs sind unsere Absolventen bestens für die optimale Planung und Auslegung gewerblicher Küchen sowie deren Betrieb und Bewirtschaftung und für die weiteren vielseitigen Aufgaben der Großküchenbranche gerüstet", betont Schwarz. Er ist davon überzeugt, dass die globale Entwicklung im Bereich der Außer-Haus-Verpflegung zunehmend Fach- und Führungskräfte erfordert, die über eine ganzheitliche Sicht der Anlagen inklusive der baulichen und logistischen Gegebenheiten verfügen und den gesamten Lebenszyklus der gewerblichen Küchen betrachten. Zusätzlich würden Kenntnisse im Prozessmanagement für die Planung und den Betrieb der Anlagen benötigt.

stats