Hühner- und Entenbraterei Ammer

Mit digitaler Hendl-Erkennung 4.0 top aufgestellt

Eine Kamera scannt jedes Gericht ein, identifiziert und zählt die Speisen.
Dishtracker
Eine Kamera scannt jedes Gericht ein, identifiziert und zählt die Speisen.

Tracht, Tradition, Bier – und Digitales. Das Münchner Oktoberfest ist vermutlich nicht der erste Ort, an dem man technologische Pionierleistungen erwartet. Und doch findet man sie hier. In der 1885 gegründeten Hühner- und Entenbraterei Ammer führte Wirt Josef-Anton Schmidbauer schon 2017 seinen sogenannten Dishtracker ein.

Dieser Text ist Teil unseres Praxis-Specials Symplify your Business. 

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats