Interview

Vertrauen, Transparenz und langfristige Zusammenarbeit

Führen bei der neuen Dienstleistungsgesellschaft von Apetito künftig Regie: André Eppe und Hans-Joachim Gruber.
Apetito
Führen bei der neuen Dienstleistungsgesellschaft von Apetito künftig Regie: André Eppe und Hans-Joachim Gruber.

Die Apetito Catering KG hat mit Gründung der Gesellschaft „Apetito Service & Support GmbH“ (apss) ihr Dienstleistungsportfolio erweitert. Die Geschäftsführer der apss, André Eppe und Hans-Joachim Gruber, stellen das Konzept im Interview vor. Beide sind vor mehr als 20 Jahren zu Apetito gekommen.

In dem Namen Ihrer neuen Dienstleistungsgesellschaft „Apetito service & support GmbH“ (apss) stellen Sie „Apetito“, also Ihre Herkunft, voran. Welche Verbindung besteht zu apetito catering?

Eppe: Eine Vielzahl an Kunden von Apetito Catering, darunter vor allem Senioreneinrichtungen und Krankenhäuser, wünschte sich eine Erweiterung unseres Angebots und Leistungen aus einer Hand. Und das ist, was wir jetzt bieten. Unsere Leistungen als Caterer ergänzen wir um die Bereiche Gebäudereinigung, Personaldienstleistung sowie den gesamten Bereich des Gebäudemanagements, der Logistik und der Hausmeisterdienste. Damit können uns unsere Kunden in weiteren Bereichen auf die gewohnte apetito catering Art und Weise erleben – über unsere gastronomische Kompetenz hinaus. Erfahrung und Beständigkeit aus unserem 30-jährigen Bestehen sind vor allem Aspekte, die unsere Kunden schätzen und auf die sie vertrauen.

Wie hat sich der Start von apss für Sie angefühlt?

Gruber: So eine Neugründung ist natürlich immer ein spannender Prozess. Wir sind sehr froh, unseren bestehenden Kunden von Apetito Catering erweiterte Services anbieten zu können. Schon seit einigen Jahren übernehmen wir als DIN ISO-zertifiziertes Unternehmen – wo gewünscht – auch Reinigungsarbeiten, das Gebäudemanagement etc. Auf diese langjährige Erfahrung und die Zusammenarbeit in den Bereichen Unterhaltsreinigung und infrastrukturelle Dienstleistungen bauen wir auf. Der Markt bestätigt uns, dass wir uns auch in diesen Bereichen bewegen sollten. Mehr als 100 Einrichtungen werden im Geschäftsjahr 2019 durch die apss gemanagt.

Schauen wir ein wenig tiefer in die Bereiche, die Sie mit den Dienstleistungsservices abdecken.

Eppe: Der Kunde wünscht sich in der Unterhaltsreinigung eine langfristige Qualitätssicherung. Die bieten wir insbesondere durch die Qualifikation und Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unter dem Dach unserer Akademie und durch unsere Führungsmannschaft vermitteln wir gezielt und stetig Wissen und Know-how und erfüllen so die hohen Anforderungen unserer Kunden. Neben der intensiven Personalentwicklung stehen wir für innovative Lösungen. So ist das Thema Digitalisierung auch in der Unterhaltsreinigung ein wichtiges. Wir sehen hier insbesondere in der Aufgabensteuerung und -kontrolle einen großen Mehrwert für die Qualitätssicherung. Daneben nehmen wir die erreichte Reinigungsqualität durchgängig auf und stellen diese dem Kunden elektronisch transparent zur Verfügung.

Wie gestalten Sie den Bereich der Personaldienstleistung?

Gruber: Bei temporären Ausfällen im Stammpersonal besetzen wir unsere Küchenteams über Partner vor Ort. Wenn wir diesen Part selbst übernehmen, verbessern wir die Qualität der Zusammenarbeit und haben durch die Nähe eine ganz andere Möglichkeit, unser Werte- und Kompetenzversprechen an die Mitarbeiter weiterzugeben.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?

Eppe: Wir wollen in erster Linie unseren bestehenden Kunden, allen voran im Gesundheitsmarkt, die Leistungen von apss anbieten. Perspektivisch gesehen, kann unser Dienstleistungsportfolio natürlich auch Einstieg in andere Geschäftsbereiche sein. Darüber hinaus können Kunden direkt Leistungen wie die Unterhaltsreinigung über die apss beziehen.

Gruber: Der Vorteil ist, dass wir die partnerschaftlichen Beziehungen mit unseren Kunden ausbauen können. Vertrauen, Transparenz und langfristige Zusammenarbeit – das ist etwas, auf das wir bei Apetito Catering setzen und das bei apss seine Fortsetzung findet.


stats