Karriere

Rainer Laabs wechselt von Hilcona zu Remagen nach Köln

Rainer Laabs wechselt im September von Hilcona zu Remagen.
Remagen
Rainer Laabs wechselt im September von Hilcona zu Remagen.

In diesem Jahr feiert die Hardy Remagen GmbH ihr 300-jähriges Bestehen. Seit dem Jahr 2015 gehört auch das Unternehmen "Farmhaus GmbH" dazu. Um dieses zu stärken hat man jetzt Rainer Laabs eingekauft, der von Hilcona kommt.

Ab September zeichnet der 50-Jährige als Leiter Foodservice verantwortlich für das gesamte Remagen- und Farmhaus-Portfolio. „Wir freuen uns, dass Rainer Laabs uns mit seiner langjährigen Branchenkenntnis und seinem Know-how als neues Mitglied der Geschäftsleitung Foodservice bei der strategischen Ausrichtung und unserem Expansionskurs unterstützen wird“, so Geschäftsführer Frank Remagen.
Portfolio
Remagen produziert u.a. Würstchen, traditionelle Frikadellen, Convenience-Produkte, Premium-Burger, Grillspezialitäten. Die Hürther entwickeln auf Kundenwunsch, setzen aber auch mit eigenen Produktinnovationen starke Impulse in der Branche. Die Farmhaus Manufaktur produziert viele Dips und Soßen, aufeinander abgestimmte Dressings und Feinkostsalate, Pestos, Buttermischungen und Desserts. Zudem ergänzen Suppen, Eintöpfe, warme Saucen und Gemüse-Beilagen das Angebot.
Remagen hatte zu Beginn des Jubiläumsjahres bekanntgegeben, seinen Umsatz von derzeit knapp 62 Millionen Euro (inklusive Farmhaus) auf mehr als 100 Millionen Euro steigern zu wollen. Dafür investiert das Unternehmen rund acht Millionen Euro in die Erweiterung seines Firmengeländes im Norden von Köln-Hürth. Die Bodenplatte für den Neubau wurde in den vergangenen Wochen gefertigt, im Herbst soll die Produktion dort schon laufen. Einen nicht unbeträchtlichen Anteil an der gewünschten Umsatz-Steigerung soll durch den kontinuierlichen Ausbau der Marke Farmhaus erreicht werden. Hier wird Rainer Laabs mit besten Kontakten in die Systemgastronomie ganz sicher versuchen, neue Absatzmärkte eben dort zu erschließen.
Hardy Remagen GmbH & Co. KG & Farmhaus GmbH & Co. KG

Das mittelständische Unternehmen, Hardy Remagen GmbH & Co. KG, unter der Geschäftsführung von Inhaber Frank Remagen und Geschäftsführer Bernd Johnen, beliefert deutschlandweit Handel, Gastronomie-Großverbraucher und Endkunden. Die zehnte Generation Remagen steht mit Frauenpower am Start. Die Töchter Nina Remagen, verantwortlich für Marketing und Vertrieb, und Nane Remagen, die die Produktionsleitung verantwortet, sind in dem Familienbetrieb aufgewachsen und übernehmen zunehmend die verantwortungsvollen Führungsaufgaben. Etwa 200 Mitarbeiter produzieren am Standort in Köln-Hürth Fleisch-Klassiker als auch neue, trendige Fleischkreationen. Seit 2015 gehört das Unternehmen Farmhaus GmbH & Co. KG zur Remagen-Gruppe und vervollständigt das Remagen-Produktportfolio.

Laabs war in den letzten zehn Jahren bei der Hilcona AG zuständig für den Vertrieb Foodservicegeschäft in Deutschland, zuletzt war er Marketing-Leiter Foodservice international.  Von 1995 bis 2006 war Laabs bei der Raps GmbH & Co. KG.



stats