Karriere

Sticks'n'Sushi mit neuem CEO

Andreas Karlsson
privat
Andreas Karlsson

Die dänische Kette Sticks'n'Sushi, die eine große Anzahl ihrer Restaurants in London betreibt, haben den aktuellen Chief Operating Officer Andreas Karlsson zum CEO ernannt.

Karlsson ist seit 2016 in maßgebender Position an Bord bei der Sushi-Kette und verantwortete zuletzt das gesamte operative Geschäft der Gruppe. Sticks'n'Sushi ist ein japanisches Restaurant mit dänischen Wurzeln. Das erste Restaurant eröffnete im März 1994 in der Nansensgade 59 in Kopenhagen. Man hatte sich darauf spezialisiert in modern gestalteten Räumlichkeiten Sushi und Yakitori-Sticks zu servieren.


Die Gründer waren Jens Rahbek Hansen, Thor Andersen und Kim Rahbek Hansen. Heute hat die Gruppe insgesamt 21 Restaurants und weit über 1.000 Angestellte, quer verteilt in Kopenhagen (12 Läden), London (6 Läden), Oxford, Cambridge und Berlin (jeweils 1 Laden). Erst im Juli des vergangenen Jahres übernahm Rod McKie den Posten des CEO, den er jetzt an Karlsson übergibt. McKie kam vom britischen Raststättenbetreiber Welcome Break.

Sticks'n'Sushi gehört zu 79 Prozent dem dänischen Investor Maj Invest. Im Jahr 2018 machte die Kette 66 Mio. Euro Umsatz. Karlsson freut sich über die Entscheidung und das damit einhergehende Vertrauen des Aufsichtsrates und kündigte die weitere Expansion an. Das nächste Restaurant wird noch in diesem Jahr in Soho in London eröffnet.

Andreas Karlsson ist als neuer CEO das erste Mal in Deutschland bei der Anuga zu erleben. In englischer Sprache bestreitet er den Sonntagmorgen des Anuga Power Breakfasts (hier kostenfrei anmelden). Vor seiner Zeit bei Sticks'n'Sushi arbeitete er bei Wagamama.



stats