Klüh-Gruppe

Neuer Umsatz-Rekord


Gemeinsame Aktion: Sternekoch Kolja Kleeberg und Klüh Catering-Geschäftsführer Thorsten Greth.
Silke Steinraths
Gemeinsame Aktion: Sternekoch Kolja Kleeberg und Klüh Catering-Geschäftsführer Thorsten Greth.

Die international tätige Klüh Service Management GmbH hat 2018 als Anbieter für infrastrukturelle Dienstleistungen mit rund 806 Mio. Euro die Rekord-Umsatzmarke von 2017 leicht übertroffen.

Die Umsatzentwicklung der letzten fünf Jahre zeigt für die Klüh-Gruppe ein organisches Wachstum von rund 28 % und basiert zum Großteil auf den Erfolgen der drei Kernbereiche Cleaning, Catering und Security sowie des internationalen Geschäfts.


Ein Kompetenzzentrum

Im abgelaufenen Geschäftsjahr legte Klüh den Grundstein für ein „Center of Digital Excellence (CoDE)“ – ein Kompetenzzentrum, das innovative Themen frühzeitig erkennt und somit zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beiträgt. Dazu gehören die Weiterentwicklung von intelligenten Lösungen und Systemen wie dem Customer-Service-Portal „DigiService“, das eine „Rund um die Uhr“-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen sichert.

Zu den weiteren Entwicklungen gehören Tools wie zum Beispiel DigiClean, das im Bereich der Gebäudereinigung eingesetzt wird, oder auch die individuell gestaltete Catering-App, die bereits von Tausenden Tischgästen in den von Klüh Catering bewirtschafteten Betriebsrestaurants genutzt wird.

Frank Theobald, Sprecher der Geschäftsführung: „Wir sind hoch motiviert und sehen uns als Innovatoren, die exzellente Angebote für ihre Kunden erarbeiten. So haben wir uns über die Jahrzehnte immer weiter entwickelt, sind mit und an den Bedürfnissen unserer Kunden gewachsen und konzipieren bereits heute proaktiv Lösungen für die Anforderungen von morgen. Dazu gehören auch unsere zahlreichen Digitalisierungsprojekte des Jahres 2018, die der weiteren Optimierung unserer Prozesse und Dienstleistungen am Kunden dienen.“

 



stats