Kofler Group

Neues Corporate Design und neue Marketing-Leitung


Links das alte und neue Logo im Vergleich, rechts die neue Marketing-Chefin Katja Willisch.
Kofler Group
Links das alte und neue Logo im Vergleich, rechts die neue Marketing-Chefin Katja Willisch.

Neuheiten bei der Kofler Group: Der Premium-Caterer zollt seiner zunehmenden Internationalisierung auch optisch Tribut. Die Unternehmensgruppe tritt künftig mit neuer Dachmarke, Logos und Corporate Design auf. Seit dem 1. Oktober ist zudem Katja Wallisch neuer Head of Marketing & PR. 

Wallisch verantwortet die Marketingstrategie sowie die Weiterentwicklung der Marke und ist die Pressesprecherin des Unternehmens. Sie berichtet direkt an CEO KP Kofler. „Ich freue mich mit an Bord zu sein. Mein Ziel für die neue Position ist es, meine bisherigen Erfahrungen aus dem digitalen Lifestyle Umfeld mit den Anforderungen der Kofler Group zu verknüpfen und den Look & Feel der Marke upzudaten sowie die Brand Experience zu intensivieren“, so Katja Wallisch.

Die studierte Medienwirtin verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich Brand Marketing Communications. Zuvor war sie in verschiedenen Positionen beim Online-Retailer Zalando tätig. Dort war sie in ihrer letzten Rolle als Global Senior PR & Communications Manager zuständig für die länderübergreifende strategische Kommunikationsplanung und Brand Experience Event-Projekte wie die Bread&Butter. Davor war sie als PR Consultant auf Agenturseite tätig.


Berliner Agentur gestaltete neuen Auftritt

Für die neue Optik der Firma zeichnet sich die Berliner Kreativ-Agentur Encode Talent verantwortlich. Mit ihren elf Marken ist die Kofler Group global tätig. Neben dem klassischen Eventcatering und Gastronomiebetrieben auf dem deutschen Markt, wo das Unternehmen unter dem altbekannten, historisch gewachsenen Marken-Namen Kofler & Kompanie auftritt, existieren noch die Palais Management Gesellschaft sowie die Beteiligung am Airport Club Frankfurt.

Weitere Marken der Gruppe

Mit der Marke Pret a Diner ist die Gruppe einer der Vorreiter im Pop-up-Gastro-Geschäft. In Großbritannien agiert man als Kofler UK. Dazu gehören der Startup-Fonds White Rabbit Fund, der Food-Entrepreneure bei der Expansion berät und fördert, sowie der Premium-Cateringanbieter Mustard Catering aus London.

Über die Tochter Gourmet Sports Hospitality wickelt das Unternehmen weltweit in Brasilien, Russland und der Schweiz, große Sport- und Kulturevents ab. Auf dem asiatischen Markt firmiert man als Kofler China und Kofler Japan. Mit der Betreuung des Stadions Benfica (Estadio da Luz) in Lissabon ab August 2018 wird auch Kofler Portugal etabliert.

„Vom deutschen Premium-Cateringunternehmen haben wir uns zu einer vielseitigen und internationalen Hospitality-Marke mit Niederlassungen in Deutschland, Schweiz, Portugal, UK, China, Japan, Russland und Brasilien entwickelt. Unser neuer Look & Feel soll dieser Struktur und Weiterentwicklung gerecht werden.“
KP Kofler, Gründer und CEO

Alle Marken sind unter dem Dach der Kofler Group gebündelt. Als einer der wenigen Caterer ist der Hospitality-Anbieter in der Lage, weltweit große Events mit vielen tausend Gästen kulinarisch zu betreuen. Durch die Standorte in sieben Ländern auf drei Kontinenten existiert ein globales Netzwerk. Die breite Expertise in Großevents wie Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen erleichtert die Bewältigung der logistischen Herausforderungen.

In Deutschland betrug der Nettoumsatz von Kofler & Kompanie im Jahr 2017 laut foodservice Top-100-Ranking 35 Mio. Euro bei 13 Betrieben (Stand 31.12.2017).

stats