Nacht der Sterne

Die Köche-Elite unter einem Dach

Eindrucksvoll: Gruppenfoto der Spitzenköche bei einer früheren Ausgabe der Nacht der Sterne
Thomas Fedra
Eindrucksvoll: Gruppenfoto der Spitzenköche bei einer früheren Ausgabe der Nacht der Sterne

Kulinarische Top-Leistungen, Deutschlands beste Köche, Prominenz, ein exklusives Ranking und Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden: Das gibt es am 23. Mai bei der Nacht der Sterne im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart – veranstaltet von der ahgz und dem Burghotel Staufeneck.

 Es gilt als eines der größten Treffen von Spitzenköchen, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Erwartet werden mehr als 180 Sterne- und Haubenköche sowie rund 900 hochkarätige Gäste aus Gastronomie, Hotellerie, Politik, Wirtschaft und Kultur.

Am Herd: Spitzenkoch Rolf Straubinger

Die Nacht der Sterne findet seit 2012 statt – als gesellschaftliches Highlight der Stuttgarter Fachmesse Intergastra, die in diesem Jahr jedoch coronabedingt abgesagt wurde. Von Beginn an sorgte das Top-Event für Rekorde – der erste mit damals 100 Sterneköchen wurde sogar offiziell ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.

Von Beginn an dabei als kulinarischer Partner ist das Team vom Hotel-Restaurant Burg Staufeneck mit Spitzenkoch Rolf Straubinger. Bei der Nacht der Sterne zeigen er und sein Team an verschiedenen Kochstationen, was sie zu bieten haben – vom Fingerfood bis zum veritablen Hauptgang und delikaten Dessert. Dazu werden feine Weine serviert, und Champagner gibt es auch.

Wer steht ganz oben auf dem Treppchen?

Offizieller Teil und erster Höhepunkt der Gala ist die Verleihung der ahgz Sterne Awards, die diesmal Open Air im Amphitheater vor dem Museum stattfindet. Dabei handelt es sich um ein exklusives Köche-Ranking, das sich aus den Platzierungen der Restaurants in den wichtigsten Gourmetführern zusammensetzt.

Den Spitzenplatz teilten sich zuletzt Sven Elverfeld vom Aqua im Ritz-Carlton Wolfsburg, Torsten Michel von der Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach und Christian Bau vom Victor’s Fine Dining by Christian Bau. Obligatorisch ist das Gruppenfoto, bei dem sich alle Spitzenköche auf der großen Treppe einfinden – begleitet vom Blitzlichtgewitter.

Feiern bis in den frühen Morgen

Zu einem ganz besonderen Abend aber macht die Gala der Austausch mit den Kollegen, die sich untereinander kennen, sich schätzen und sich auf ein Wiedersehen freuen. Zu später Stunde dürfen die Gäste dann noch durch das nächtliche Museum schlendern, das stimmungsvoll beleuchtet ist. Live-Musik steht schließlich auf dem Programm – es darf getanzt werden. Gefeiert, geschlemmt und getalkt wird bis in die späte Nacht. Unterstützt wird das Event von der Intergastra und Chefs Culinar sowie weiteren Partnern aus Industrie und Dienstleistung.

stats