Night of Light

Rettet die Veranstaltungsbranche!

Georg Broich unterstützt den Apell an die Bundesregierung zur Rettung der Verantaltungsbrache in Form der Night of Light - Montagnacht werden in rund 300 Städten Sehenswürdigkeiten als Mahnung rot angestrahlt.
Broich Catering
Georg Broich unterstützt den Apell an die Bundesregierung zur Rettung der Verantaltungsbrache in Form der Night of Light - Montagnacht werden in rund 300 Städten Sehenswürdigkeiten als Mahnung rot angestrahlt.

Die Night of Light richtet sich an die breite Öffentlichkeit, um auf die dramatische Lage der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen.

Veranstaltungshäuser und Eventcaterer in der gesamten Bundesrepublik illuminieren dazu in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni Sehenswürdigleuten in Rot. Bilder und Videos der beleuchteten Objekte sollen unter dem Hashtag #nightoflight2020 in den sozialen Medien geteilt werden


Ein bundesweites Zeichen der Solidarität mit der Veranstaltungsbranche soll die Night of Light Montagnacht werden – Sie engagieren sich selbst bei der Aktion stark. Was sind die Ziele?
Georg Broich: Aufmerksamkeit für einen der größten deutschen Wirtschaftszweige, der vor dem absoluten Abgrund steht.

Ja, durch die Corona-Krise steht ein ganzer Wirtschaftszweig vor dem Aus, zahlreiche Existenzen sind wirklich bedroht. Wie ist hier schnell Abhilfe zu schaffen? Was muss nun sofort geschehen? Was langfristig?
Wir brauchen schnelle finanzielle Hilfen. Wir haben seit 3 Monaten defacto ein Berufsverbot. Im Gegensatz zur klassischen Gastronomie stehen wir aber immer noch vor 3-4 Monaten, in denen wir kaum bis gar keinen Umsatz machen werden. Solche finanziellen Reserven hat niemand.
Über die Broich Hospitality Group
Die Geschichte des Unternehmens reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. 1987 übernahm Georg W. Broich in vierter Generation das Familienunternehmen und startete 1998 in das Locationmanagement mit dem Alten Böhler Kesselhaus. Heute beschäftigt Broich 170 Mitarbeiter an sechs Standorten. Der Hauptsitz ist weiterhin in Düsseldorf. Produktionsküchen werden in Düsseldorf, Bonn, Mönchengladbach und Berlin betrieben.


Die Veranstaltungswirtschaft steht auf der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen, heißt es in Ihrem Appell. Wieviele der Caterer stehen Ihrer Meinung nach vor dem zeitnahen Aus?
Ich schätze 30 bis 40%, wobei sicherlich weitere 40 % ihre finanziellen Reserven aufgebraucht haben und sich die meisten immens verschulden werden - und mit Sicherheit 5 bis 10 Jahre brauchen, um diese wieder abzutragen.

Der Politik fehlt es häufig an Ideen - Wie kann eine gerechte Finanzspritze für die Event-Caterer aussehen?
Übernahme von Fixkosten, nicht nur anteilig. Verlängerung der Kurzarbeit.

Wieviele Städte machen bislang bei der Illumination in Rot mit?
Über 300 Städte, mit mehr als 3.500 teilnehmenden Locations & Unternehmen.


stats