Nordsee

Robert Jung verlässt Unternehmen

Zum Monatsende wird CEO Robert Jung die Fischrestaurant-Kette Nordsee verlassen.
Nordsee
Zum Monatsende wird CEO Robert Jung die Fischrestaurant-Kette Nordsee verlassen.

Als Mitglied der Geschäftsführung lenkte Robert Jung bereits seit Januar 2014 die strategische Ausrichtung von Nordsee, Europas führendem Fisch- und Seafood-Gastronomen. Im Januar 2016 wurde er zum CEO von Nordsee ernannt. Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich ab Juni neuen Herausforderungen zu stellen.

Über die Gründe für sein Ausscheiden aus dem Unternehmen schweigt sich Robert Jung aktuell noch aus. Erst im vergangenen Oktober wurde die Nordsee Holding vom Schweizer Finanzdienstleister Kharis Capital gekauft. Noch kurz zuvor hatte der 39-Jährige zur Stimmung und neuen Zielen im Hause Nordsee im Interview mit foodservice, Fachmagazin für professionelle Gastronomie, geäußert: "Es herrscht Aufbruchstimmung. Wir haben im Hafen unsere Schiffe frisch aufgetakelt, mit Proviant bestückt, zusätzliche Seeleute angeheuert. Jetzt stechen wir mit neuem Kurs wieder in See."

Der Fischspezialist Nordsee gilt als europaweit führender Systemgastronom in diesem Produktsegment. Das Unternehmen ist mit aktuell insgesamt 352 Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, dazu kommen 27 Standorte im restlichen Europa, davon insgesamt 152 in Franchise geführt.

Nordsee: Zahl der Standorte im 10-Jahres-Vergleich (D)

Quelle: foodservice Top 100 (Stichtag jeweils 31.12.)

Ambitionierte Ziele

2018 erzielte das Unternehmen laut foodservice Top 100 in Deutschland 271,8 Mio. Euro (2017: 284,7 Mio. Euro). International will Nordsee im laufenden Jahr 350 Mio. Euro Umsatz (inklusive 8 % Handelsgeschäft) holen. Weitere Standorte sollen eröffnet werden. In eigenen sowie Franchise-Betrieben werden insgesamt 6.000 Mitarbeiter beschäftigt. Jährlich werden etwa 17 Mio. Kunden bedient.

Nordsee: D-Umsätze in Mio. Euro im 10-Jahres-Vergleich

Quelle: foodservice Top 100 (Angaben in Mio. Euro)

Unter der Führung von Robert Jung trat Nordsee unter anderem dem bundesweiten Flächentarifvertrag bei, baute das Liefergeschäft aus und forcierte Rebranding, Franchising und die Modernisierung des Filialnetzes. Parallel wurde der Ausbau des Sushi-Geschäfts vorangetrieben.
Seit 2009 bei Nordsee
Nach einem Fachhochschulstudium mit den Schwerpunkten Marketing und Verkauf startete Robert Jung seine Karriere im LEH bei der Hofer KG. Dort stieg er schon bald vom Bereichs- zum Verkaufsleiter auf und verantwortete ein über 50 Stores umfassendes Filialnetz. Bei Nordsee begann er 2009 seine berufliche Laufbahn als Country-Manager für Österreich. 2012 übernahm er dort zusätzlich die Geschäftsführung. Im Januar 2014 wurde er vom Aufsichtsrat der Nordsee Holding in die deutsche Geschäftsführung berufen.  2016 wurde er CEO des Unternehmens.


stats