Serie Social-Media-Strategien (7)

Was Social-Media-Manager leisten

Social Media ist längst ein Fall für Profis.
imago images / Westend61
Social Media ist längst ein Fall für Profis.

Ohne Social Media geht auch in der Gastro-Branche im zeitgenössischen Marketing nichts mehr. Doch was ist der Kanal der Wahl? Brauchen Gastro-Unternehmen heute überhaupt noch Homepages? Und wann ist eine Social-Media-Kampagne erfolgreich?

FOOD SERVICE hat bei McDonald’s, Frittenwerk und Five Guys zum Thema Social-Media-Strategien nachgefragt. Im siebten Teil der Serie antworten die drei Unternehmen auf die Frage: "Beschäftigen Sie einen Social-Media-Manager?"


Five Guys: 
Wir arbeiten bereits seit unserem Launch in Deutschland mit einer Agentur zusammen. Das Team besteht aus mehreren kreativen Köpfen und betreut unsere Social-Media-Kanäle auf Facebook, Instagram und Twitter. Uns war es wichtig, dass die Social-Media-Manager, mit denen wir zusammenarbeiten, unsere Brand verstehen, um unsere Message auf Social Media zu verbreiten und einen maßgeschneiderten Kommunikationsplan für uns als Marke aufstellt. Aus diesem Grund hat das Team genau wie jeder neue Five-Guys-Mitarbeiter an einem Training im Restaurant teilgenommen. Dadurch entsteht ein noch besseres Bewusstsein dafür, was Five Guys ausmacht und wie wir arbeiten. 

McDonald's:
Organisatorisch ist das Thema Social Media bei McDonald’s Deutschland in der Abteilung Corporate Affairs aufgehängt. Hier arbeitet kein spezieller Social Media Manager, vielmehr wird das Thema Social Media von den Kollegen bei allen Projekten mitgedacht und –entwickelt. Außerdem leisten diverse Agenturen, je nach Kampagne, Unterstützung bei den unterschiedlichen Aspekten wie Mediaplanung, Influencer-Management oder auch Community Management.
Frittenwerk:
Wir haben eine Inhouse Werbe- und Medienagentur Teomedia. In-house bedeutet, dass Teomedia-Mitarbeiter unter einem Dach mit unserer Frittenwerk-Verwaltung sitzen. Vorteil ist hier, dass die Wege sehr kurz sind und beide Seiten profitieren.

Teomedia unterstützt nicht nur Frittenwerk sondern auch andere externe Kunden aus Gastronomie, Industrie und Handel. Sie bündeln jahrelange Erfahrung in den Themen PR, Marketing, Medienerstellung, emotionale Bindung und Social-Media.

Das Team besteht aus Projektmanagern, die einzelnen Kunden und Branchen zugeordnet sind, Textern, Grafikern, Programmierern, Social-Media Experten (aufgeteilt nach Kanälen), Foto- und Videografen, ebenso wie Nachwuchskräften, die gefördert werden. Diese haben, falls das relevant ist, in der Regel eine Ausbildung, ein Studium oder ein duales Studium abgeschlossen. Auch Werksstudenten und Praktikanten gehören zum Team, die in aller Regel übernommen werden.



stats