Studie

Erwartungen der Millennials an die Gastronomie

Laut einer Studie legen die sogenannten Millennials besonderen Wert auf individualisierte Angebote auf der Speisekarte.
Pixabay
Laut einer Studie legen die sogenannten Millennials besonderen Wert auf individualisierte Angebote auf der Speisekarte.

Viele junge Restaurantbesucher in Deutschland haben zunehmend spezifische Anforderungen an die Speisekarte eines Restaurants. Millennials verändern die Gastronomie - wie nun eine Studie von OpenTable offenlegt.

Als Millennials werden jene Menschen bezeichnet, die im Zeitraum der frühen 1980er bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurden. Und diese Generation rückt zunehmend in den Fokus der Gastronomie. Doch welche kulinarischen Vorlieben hat diese Generation?

In einer Umfrage von OpenTable, für die im Zeitraum zwischen Januar und Februar 2019 rund 2000 Menschen befragt wurden, gaben 10 Prozent der Millennials an, vegetarische Gerichte zu bevorzugen. Lediglich 3 Prozent der Befragten älterer Generationen bekannten sich zu dieser Ernährungsweise.

Generell sind die Erwartungen der Gäste an die Gastronomie hoch: 55 Prozent aller Befragten erwarten, dass auf ihre individuellen Wünsche zur Spezifizierung des bestellten Gerichts eingegangen und zumindest eine Alternative angeboten wird. "Fast ebenso viele – nämlich 46 Prozent – wünschen sich eine deutliche Kennzeichnung der Allergene auf der Speisekarte."
-
OpenTable
-
Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass elf Prozent der Millennials laut Studie  eine Lebensmittelallergie vortäuschen, obwohl sie lediglich eine Zutat nicht mögen. Auch ältere Generationen nutzen diese Flunkerei, doch sind es hier lediglich 6 Prozent der Befragten.

Social Media ist essentiell

"Auch was die Auswahl des Restaurants angeht, heben sich Millennials ab. Bekannterweise sind sie fleißige Social Media Nutzer, auch im Zusammenhang mit Restaurantbesuchen: Während mehr als die Hälfte – nämlich ganze 57 Prozent – der Millennials Social Media nutzen, um ein Restaurant zu finden, trifft dies auf nur 29 Prozent der älteren Generationen zu", heißt es in der Studie. Kein Wunder also, dass junge Konzepte, wie etwa EatDoori aus Frankfurt einen eigenen Social-Media-Manager beschäftigt.
-
OpenTable
-
Von großer Wichtigkeit für Millennials bei der Auswahl des Restaurants sind zudem auch Online-Bewertungen anderer Gäste. So vertrauen laut Studie 70 Prozent der Millennials den Urteilen auf Internet-Portalen, wohingegen nur 26 Prozent dieser Generation auf professionelle Kritiken in Zeitungen und Zeitschriften vertrauen.
Über OpenTable
OpenTable, Mitglied der Bookings Holdings, Inc. (NASDAQ: BKNG), ist der weltweit führende Anbieter für Online-Restaurant-Reservierungen, über den weltweit mehr als 27 Millionen Gäste monatlich bei über 48.000 Restaurants reservieren. In Deutschland ist OpenTable seit 2007 vertreten. Hier nutzen über 2.600 Restaurants die OpenTable-Technologie und bieten eine Tischreservierung über OpenTable.de und mobile Apps an. Seit der Gründung im Jahr 1998 hat OpenTable weltweit bereits 1,8 Milliarden Gästen zu einem Tisch verholfen, allein in Deutschland sind es über 31 Millionen. Der Firmensitz befindet sich in San Francisco, Kalifornien.


stats